Rund um den Möhnesee kann man auf zwei Rädern oder zu Fuß viel erleben

 

(djd). Ob Radfahren oder Wandern: Wer sich im Urlaub aus eigener Kraft fortbewegt, entdeckt oft die schönsten Stellen abseits vom Trubel der Touri-Hotspots und kann ganz in die Natur eintauchen. Dafür braucht man nicht einmal das Land zu verlassen. So lädt etwa die abwechslungsreiche Wasser- und Waldlandschaft rund um den Möhnesee mit seinen 40 Kilometern Uferlänge Radler und Wanderer zur Erkundung ein. Zahlreiche interessante Themenrouten und frei kombinierbare Touren von kurz bis lang, von sportlich bis gemütlich stehen zu Auswahl.

 

Radfahren rund um den Möhnesee
Der Möhnesee wird wegen seiner Größe auch liebevoll „Westfälisches Meer“ genannt. Rund herum finden sich wunderschöne Rad- und Wanderrouten.
Foto: djd/sabrinity.com

 

Flusstäler und Höhenzüge

*
Abseits von Steigungen folgen Radler zum Beispiel auf dem „MöhnetalRadweg“ über 65 Kilometer dem Lauf des kleinen Flusses Möhne – vom Quellort, der alten Hansestadt Brilon, bis zur Mündung in die Ruhr in Arnsberg-Neheim. Grüne Auen und Wälder, sanfte Hügel, alte Bahntrassen und als Highlight die imposante, 100 Jahre alte Staumauer des Möhnesees liegen auf der Strecke. Etwas sportlicher geht es bei der 26 Kilometer langen Haarstrang-Tour zu, auf der einige steile Stellen zu erstrampeln sind. Dafür eröffnen sich bei der Querung des Höhenzugs herrliche Ausblicke in vielseitige Landschaften.

 

Wandern rund um den Möhnesee
Wasser, Wald und Weidelandschaften machen das Wandern in der Region Möhnesee so abwechslungsreich.
Foto: djd/Klaus-Peter Kappest

 

Wer lieber die reizvollen Städtchen der Region kennenlernen möchte, kann mit der TrioVelo-Tour drei der schönsten Orte des Kreises verbinden: Soest mit seinem historischen Stadtkern, Bad Sassendorf mit dem Erlebnismuseum „Westfälische Salzwelten“ und der jüngst modernisierten Börde-Therme und schließlich Möhnesee, das „Westfälische Meer“. Praktisch bei allen Routen: Durch das Knotenpunktsystem „Radeln nach Zahlen“ (www.radeln-nach-zahlen.de**) fällt die Orientierung denkbar leicht, und einzelne Touren und Abschnitte können einfach kombiniert werden. Für die 130 Kilometer lange Entdeckerroute „Wasser.Wege.Winkel.“ von Möhnesee nach Delbrück gibt es unter www.wasser-wege-winkel.de** sogar eine eigene App mit vielen Zusatzinformationen.

 

Radtoren rund um den Möhnesee
Mit dem Knotenpunktsystem „Radeln nach Zahlen“ können Radfahrer ganz leicht individuelle Touren zusammenstellen.
Foto: djd/sabrinity.com

 

Themen- und Fernwanderwege

Wandern kann man am Möhnesee aber nicht nur auf zwei Rädern, sondern auch ganz traditionell auf den eigenen Füßen. Viele Rundwanderwege (sogenannte A-Wege) finden sich im Naturpark Arnsberger Wald, so zum Beispiel die Naturpromenade Wasser und Wald entlang der Hevehalbinsel Möhnesee. Der 3,6 Kilometer lange barrierefreie Uferweg informiert an 13 Stationen über landschaftliche und historische Besonderheiten. In der geschützten Weidelandschaft Kleiberg nördlich vom Möhnesee lassen sich halbwilde Pferde und Rinder beobachten. Für geübte Wanderer bieten sich die Fernwanderwege Sauerland Waldroute und der Westfalenwanderweg an.

 

Wandern rund um den Möhnesee
Wer die Natur zu Fuß erkundet, kann abseits vom Trubel die schönsten Stellen ganz für sich allein entdecken.
Foto: djd/Klaus-Peter Kappest

 

*
Ob Radeln oder Wandern: Wer sich im Urlaub aus eigener Kraft fortbewegt, entdeckt oft die schönsten Stellen abseits der Hotspots und kann ganz in die Natur eintauchen. So lädt etwa die vielseitige Wasser- und Waldlandschaft rund um den Möhnesee Radler und Wanderer zur Erkundung ein. Zahlreiche Themenrouten und frei kombinierbare Touren von kurz bis lang, von sportlich bis gemütlich stehen zu Auswahl. Radfahrer folgen etwa dem Flüsschen Möhne von der Quelle bis zur Mündung, erstrampeln sich den Höhenzug Haarstrang oder entdecken historische Städtchen – bei ganz einfacher Orientierung nach dem Knotenpunktsystem, mehr unter www.radeln-nach-zahlen.de**. Wanderer streifen durch den Naturpark Arnsberger Wald oder beobachten in der Weidelandschaft Kleiberg halbwilde Rinder und Pferde.

 

Radfahren rund um den Möhnesee
Der Arnsberger Wald lässt sich auf zwei Rädern oder zwei Füßen erkunden.
Foto: djd/sabrinity.com