Genießer können ihren Radurlaub durch Oberbayern leicht online planen

 

(djd). Locker in die Pedale treten, an den schönsten Plätzen anhalten und sowohl Landschaften als auch Kultur erkunden: Kaum eine Reiseform bietet so viel individuelle Entfaltungsmöglichkeiten wie ein Urlaub mit dem Fahrrad. Für Genussradfahrer ist schließlich der Weg das Ziel. Im eigenen Tempo wollen sie neue Regionen erobern und innehalten, um leckere Köstlichkeiten zu probieren oder kulturelle Kleinodien zu entdecken. Wie intensiv die Radreiseerlebnisse werden, hängt von der Wahl des Zieles ab. Oberbayern etwa ist bei Genießern besonders beliebt. Nur wenige Regionen bieten neben einem gut ausgebauten Radwegenetz so viel Abwechslung in landschaftlicher, kultureller und kulinarischer Hinsicht.

 

Aussicht in Oberbayern
Im Pfaffenwinkel ist eine bemerkenswerte Fernsicht garantiert.
Foto: djd/www.velontour.info / Oberbayern.de

 

Tourenplanung leicht gemacht

*
Doch wohin soll die Reise gehen? In den Chiemgau, das Tölzer Land, den Rupertiwinkel oder doch lieber in die Ammergauer Alpen? Die Vielfalt Oberbayerns erschwert die Planung des Genussurlaubs. Wem die Ausdauer fehlt, sich eine komplette Fahrradtour samt Unterkünften selbst zusammenzustellen, kann unter www.velontour.info** Unterstützung finden. Auf der Urlaubsplattform des Spezialisten für Genussradreisen stehen neben fertigen Tourenvorschlägen mit Schwierigkeitsprofilen auch Empfehlungen für Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sowie regionale Genusstipps bereit. Radfreunde müssen somit nichts dem Zufall überlassen. Neben Oberbayern werden rund 20 weitere Zielgebiete in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz vorgestellt. Längere Radreisen mit mehreren Stationen können ebenso ausgewählt werden wie Tagesausflüge mit festem Start- und Endpunkt. Zudem lassen sich die Routen individuell planen und eigenen Vorlieben anpassen.

 

Radtour durch Oberbayern
Die Nordschleife des oberbayerischen Wasserradlweges führt durch das Hopfenanbaugebiet der Genussregion Hallertau.
Foto: djd/www.velontour.info / Oberbayern.de

 

Auf den Spuren von Hopfen, Salz und Kunst

Zu den empfohlenen Routen in Oberbayern gehört beispielsweise der rund 1.200 Kilometer lange Wasserradlweg. Der Fernradweg zieht sich auf drei Schleifen mit unterschiedlichen Schwerpunkten von München durch den Regierungsbezirk. Wer sich für die Spuren des Salzes interessiert, fährt über Mühldorf, Traunstein, den Wallfahrtsort Altötting und Burghausen bis in die Alpenstadt Bad Reichenhall. Die Hopfen-und-Bier-Schleife im Norden führt zu einer der ältesten Brauereien in Freising und ins Hopfenanbaugebiet der Hallertau – einem der Highlights der Genussregion. Die südwestliche Schleife Richtung Garmisch-Partenkirchen ist der Kunst gewidmet. Der Fernradweg zieht sich durch die idyllische Landschaft rund um den Ammersee und das Murnauer Moos, das die Maler des Blauen Reiters inspirierte.

 

Walchensee in Oberbayern
Der idyllische Walchensee ist ein idealer Platz für eine Rast.
Foto: djd/www.velontour.info / Oberbayern.de

 

*
Kaum eine Reiseform bietet so viel individuelle Entfaltungsmöglichkeiten wie ein Urlaub mit dem Fahrrad. Locker in die Pedale treten, an schönen Plätzen anhalten und sowohl Landschaften als auch Kultur erkunden: Für Genussradfahrer ist der Weg das Ziel. Das gilt besonders für Oberbayern. Nur wenige Regionen bieten neben einem gut ausgebauten Radwegenetz so viel Abwechslung. Diese Vielfalt erschwert aber auch die Planung. Wem die Zeit und Ausdauer fehlen, sich eine komplette Fahrradtour samt Unterkünften selbst zusammenzustellen, kann unter www.velontour.info** kompetente Unterstützung finden. Auf der Urlaubsplattform sind nicht nur konkrete Tourenvorschläge mit Schwierigkeitsprofilen verfügbar. Es gibt auch Empfehlungen für Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sowie Genusstipps.

 

Schifffahrt auf dem Ammersee in Oberbayern
Der Ammersee ist der drittgrößte See Oberbayerns und empfiehlt sich für eine Fahrt mit dem Schiff.
Foto: djd/www.velontour.info / Oberbayern.de