Braunschweig aktiv erleben: auf Rundgängen, Fahrradtouren und Floßfahrten

 

(djd). In Braunschweig liegen zwischen einem Einkaufsbummel in der City und einem Spaziergang im Grünen nur wenige Meter. Am Ufer der Oker, die das Stadtzentrum umfließt, gibt es zahlreiche Parkanlagen wie den Bürgerpark, den Museumspark und den Richmondpark. Wer ein ruhiges Plätzchen sucht, wird hier fündig. Zudem laden Cafés, Restaurants und Biergärten zum Schlemmen und Genießen ein. Wer Bewegung sucht, findet diese auf Trimm-dich-Pfaden oder beim Frisbee-Sport Discgolf. Mit Tretbooten, Flößen und Kanus kann fast die gesamte Innenstadt auf der Oker umrundet werden. Für einen genaueren Blick auf die Stadt bieten sich Erkundungstouren zu Fuß an.

 

Braunschweig mit dem Kanu
Mit einem Kanu lässt sich fast die gesamte Braunschweiger Innenstadt auf dem Wasser umrunden.
Foto: djd/Braunschweig Stadtmarketing/Daniel Möller

 

Interaktiver Stadtrundgang

*
Hierbei ist die kostenlose App der Braunschweig Stadtmarketing GmbH ein hilfreicher Begleiter. Die Augmented-Reality-Funktion, auf Deutsch „erweiterte Realität“, bietet auf einem Stadtrundgang Informationen zum aktuellen Standort. Das können kurze Erklärungen und weiterführenden Links sein oder interessante Details einer Gebäudefassade, die bei flüchtiger Betrachtung verborgen geblieben wären. Außerdem ist ein Früher-Heute-Vergleich an mehr als 40 Sehenswürdigkeiten – etwa dem Burgplatz, dem Altstadtmarkt oder dem Rathausturm – möglich. Dabei überlagert eine historische Fotografie das Motiv, das die Smartphone-Kamera anvisiert. Zusätzlich stellt die App Infos zu Braunschweiger Sehenswürdigkeiten bereit und bietet Orientierung – etwa im Ortsteil Riddagshausen, der mit dem nahe gelegenen Naturschutzgebiet und der Klosterkirche St. Mariae zu Spaziergängen einlädt, oder für eine Umrundung des Ringgleises, einem mehr als 20 Kilometer langen Rad- und Fußweg einmal um die Stadt.

 

Floßfahrt in Braunschweig
Bei einer gemächlichen Floßfahrt säumen prächtige Villen, verträumte Gärten und sattgrüne Uferanlagen den Weg.
Foto: djd/Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Steffen und Bach GmbH

 

Zwischen Naherholung und Industriegeschichte

Der naturnahe Freizeitweg verläuft unter anderem über aufgegebene Bahnanlagen. Entlang der Strecke gibt es in begehbaren Stahlcontainern Wissenswertes über die Industriegeschichte der Löwenstadt zu erfahren. Etwas fürs Auge sind beispielsweise der Westbahnhof, die Echobrücke und das Schloss Richmond. Restaurants und Cafés in der Nähe des Rundwegs laden zur Pause vom Spaziergang oder der Radtour ein. Weitere Ausflugstipps sowie Stadtpläne, Ringgleis-Flyer und Fahrradkarten gibt es unter www.braunschweig.de/tourismus** und vor Ort in der Braunschweiger Touristinfo. Im Fahrrad-Stadtplan sind neben längeren Touren radfreundliche Wege innerhalb der Stadt eingezeichnet. Die Innenstadt ist schnell erreicht und entlang der Oker wird der Weg rasch zum Ziel. Wer auf den Geschmack gekommen ist, hat die Möglichkeit, den 110 Kilometer langen Städtepartnerschaftsradweg von Braunschweig nach Magdeburg zu radeln und den Braunschweig-Trip mit einem Ausflug in die Nachbarregion zu krönen.

 

Braunschweig
Eine kostenfreie App ermöglicht einen Früher-Heute-Vergleich an mehr als 40 Sehenswürdigkeiten, darunter der Braunschweiger Burgplatz.
Foto: djd/Braunschweig Stadtmarketing/Christian Bierwagen

 

*
In Braunschweig liegen zwischen einem Einkaufsbummel in der City und einem Spaziergang im Grünen nur wenige Meter. Denn am Ufer der Oker, die das Stadtzentrum umfließt, gibt es zahlreiche Parkanlagen. Mit Tretbooten, Flößen und Kanus kann fast die gesamte Innenstadt auf der Oker umrundet werden. Für einen genaueren Blick bieten sich Erkundungstouren zu Fuß an. Hierbei ist die kostenlose App der Braunschweig Stadtmarketing GmbH ein hilfreicher Begleiter. Auch für eine Umrundung des Ringgleises, einem mehr als 20 Kilometer langen Weg einmal um die Stadt, stellt die App nützliche Informationen bereit. Weitere Ausflugstipps, Stadtpläne, Flyer und Karten gibt es unter www.braunschweig.de/tourismus**.

 

Freizeitweg in Braunschweig
Das Ringgleis ist ein naturnaher Freizeitweg, der unter anderem über aufgegebene Bahnanlagen verläuft.
Foto: djd/Braunschweig Stadtmarketing/Philipp Ziebart

 

*