Grömitz: Immer mehr Gäste zieht es gerade in der kalten Jahreszeit ins Ostseebad

(djd). Das Ostseebad Grömitz zählt mit seinem acht Kilometer langen feinsandigen Strand zu den beliebtesten deutschen Seebädern. Immer mehr Ostseefans zieht es gerade in der kalten Jahreszeit hierher: Nun ist der Strand weit und leer, eine salzige, klare Meeresbrise sorgt für Erfrischung. Nach einem winterlichen Spaziergang kann man beispielsweise in die wohltuende Wärme der Wasser- und Wellnesslandschaft „Grömitzer Welle“ eintauchen, bei einer Massage im „Wellarium“ entspannen oder sich im Nivea-Haus mit Kosmetik und Wellness verwöhnen lassen. Alle Informationen, auch zu speziellen Pauschalen wie dem „Winterzauber“, gibt es beim Tourismus-Service Grömitz unter www.groemitz.de und unter Telefon 04562 2560, kompakt zusammengefasst steht alles Wichtige in der neuen Broschüre „Feuer und Eis“.

 

Winterliche Impressionen aus dem Ostseebad Grömitz.
Winterliche Impressionen aus dem Ostseebad Grömitz.
Foto: djd/Tourismus-Service-Grömitz / O. Franke

 

Vom Lichtermeer bis zum „Biikebrennen“

Der Veranstaltungskalender von Grömitz ist auch während der Herbst- und Wintermonate gut gefüllt. Beim Lichtermeer vom 24. bis zum 28. Oktober 2018 etwa taucht das Ostseebad ein in eine Welt voller Glanz und Fackelschein und lädt im funkelnden Zelt auf dem Seebrückenvorplatz zu Live-Musik und Feuershow. Aus dem Zelt geht der Blick über die bunt illuminierte Seebrücke und den winterlichen Strand. Die „Grömettage“ dauern von Anfang November 2018 bis Ende März 2019: Die Grömitzer Küchenchefs tischen auf, Gäste dürfen sich auf genussreiche Erlebnisse mit Spaß, Spannung und winterlichem Zauber freuen. Zwischen November und Februar geht es zudem jeden zweiten Freitag im Monat bei der Fackelwanderung entlang der Küste oder durch den Ort. Das Motto wechselt jeweils: Ob Sturmflut, Sternbilder, Eiszeit oder Piraten. Rund um Weihnachten und den Jahreswechsel trifft man sich mit roten Wangen und Pudelmütze auf dem Kopf auf dem Wintermarkt am Seebrückenvorplatz. Es gibt heißen Punsch, leckere Grillspezialitäten und Live-Musik. Auf alle Wagemutigen wartet am ersten Tag des neuen Jahres der Sprung in die eisige Ostsee, beim „Anbaden“ werden zahlreiche Schaulustige erwartet. Und am 2. März 2019 ist es dann schon wieder Zeit für das Strandfeuer à la Biikebrennen: Mit Licht, Feuer und Live-Musik vertreibt das Ostseebad gemeinsam mit den Gästen die letzten Wintergeister und ruft den Frühling herbei.

 

Die Grömitzer Seebrücke in einer Winternacht.
Die Grömitzer Seebrücke in einer Winternacht.
Foto: djd/Tourismus-Service-Grömitz

 

Happy Doggydays

Auch der beste Freund des Menschen weiß die Winterzeit in Grömitz zu schätzen: Hunde können sich vom 1. November 2018 bis zum 31. März 2019 an einem strandkorbfreien Strand und mit vielen Artgenossen so richtig austoben. Damit für Hund, Herrchen und Frauchen etwas Abwechslung in den täglichen Spaziergang und den Hundealltag kommt, werden gemeinsame Hundespaziergänge, Hunderallyes und Zoobesuche angeboten.

 

Zwischen November und Februar geht es jeden zweiten Freitag im Monat bei der Fackelwanderung entlang der Küste oder durch den Ort Grömitz.
Zwischen November und Februar geht es jeden zweiten Freitag im Monat bei der Fackelwanderung entlang der Küste oder durch den Ort Grömitz.
Foto: djd/Tourismus-Service-Grömitz / O. Ballnus

 

Herbst- und Winterhighlights in Grömitz

Darauf dürfen sich Gäste im kommenden Herbst und Winter freuen (Auswahl):

– Jeden ersten Freitag im Monat kann man die neu gestaltete Saunalandschaft im Erlebnisbad „Grömitzer Welle“ bis 24 Uhr genießen.
– Lichtermeer vom 24. bis zum 28. Oktober 2018: Das Ostseebad taucht ein in eine Welt voller Glanz und Fackelschein und lädt im funkelnden Zelt auf dem Seebrückenvorplatz zu Live-Musik und Feuershow ein.
– Grömettage vom 3. November 2018 bis 30. März 2019: Die Grömitzer Küchenchefs tischen auf und laden ein zu genussreichen Erlebnissen mit Spaß, Spannung und winterlichem Zauber.
– Wintermarkt vom 22. Dezember 2018 bis 1. Januar 2019 am Seebrückenvorplatz mit Punsch, Grillspezialitäten und Live-Musik.

Mehr Infos: www.groemitz.de

 

Die Grömitzer Seebrücke im eisigen Winter.
Die Grömitzer Seebrücke im eisigen Winter.
Foto: djd/Tourismus-Service-Grömitz / B. Horchemer

 

[amazon_link asins=’3956894480,3945983266,3829728611′ template=’ProductGrid‘ store=’urlaubslanddeutschland‘ marketplace=’DE‘ link_id=’4a2f1638-baa5-11e8-b8c4-071cff75e6a1′]