Ellwangen an der Jagst ist eine charmante Stadt mit viel Geschichte

 

(djd). Der Zauber früherer Jahrhunderte ist bei einem Spaziergang durch die verwinkelten Altstadtgassen deutlich zu spüren. Klappern die Pferdehufe der Droschkenlinie übers historische Pflaster, wird das Zeitreise-Feeling perfekt. Ellwangen an der Jagst ist eine schmucke Kleinstadt mit 1.250-jähriger Geschichte, in der es viel zu entdecken gibt. Von Touristen überlaufen ist das schwäbische Kleinod aber dennoch nicht – und die umliegenden wald- und seenreichen Landschaften der Schwäbischen Ostalb laden zu Ausflügen mit Abstand ein.

 

Ellwangen an der Jagst
In Ellwangen können sich Gäste auf eine Zeitreise durch mehr als 1.250 Jahre Stadtgeschichte begeben.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

 

Wo schon Goethe zu Gast war

*
Wer sich nicht auf eigene Faust auf Besichtigungstour begeben möchte, kann einen geführten Rundgang durch die Altstadt buchen – Informationen gibt es unter www.ellwangen.de**. Dabei lernen Gäste die romanische Basilika St. Vitus ebenso kennen wie das prächtige Palais Adelmann, die evangelische Stadtkirche und den schönen Marktplatz mit den barocken Stiftsherrenhäusern. Auf den Plätzen und in den Gassen sieht man kunstvolle Brunnen, originelle Ladenschilder und figurengeschmückte Fassaden. An den Besuch Goethes erinnert beispielsweise eine Szene auf der bemalten Front vom Haus Zimmerle, einem ehemaligen Postgasthof. Ganz authentisch lässt sich die Stadt auf einer Rundfahrt mit der Ellwanger Droschkenlinie erkunden.

 

Kunstvolle Brunnen und barocke Stiftsherrenhäuser in Ellwangen
Kunstvolle Brunnen und barocke Stiftsherrenhäuser: In der schmucken Kleinstadt gibt es viel zu entdecken.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

 

Besuch im fürstpröpstlichen Schloss

Das weithin sichtbare Wahrzeichen Ellwangens ist das majestätisch über der Stadt thronende Schloss. An den Schlossweihern vorbei geht es hinauf zu den prächtigen Gemäuern, in denen jahrhundertelang die Fürstpröpste residierten. Bei einem Besuch taucht man tief in die Vergangenheit ein, kann den schönen Renaissance-Arkadeninnenhof und den Festsaal mit herrlichem Deckenfresko und einem Thronensemble König Friedrichs von Württemberg bestaunen. Wer eine Schlossführung bucht, erfährt Wissenswertes und Amüsantes aus der reichen Geschichte von Schloss Ellwangen und seiner ehemaligen Bewohner. Der Rundgang führt zu den zahlreichen Prunkräumen des Schlossmuseums mit seinen Schätzen – darunter Barockkrippen, wertvolle Schrezheimer Fayencen und historische Puppenstuben.

 

Haus Zimmerle in Ellwangen
Blick auf Haus Zimmerle: Im ehemaligen Postgasthof „Schwarzer Adler“ war neben Goethe auch Mozart zu Gast.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

 

Felsenkellerführung mit Bierprobe

In Ellwangen gibt es viele weitere Highlights zu entdecken. Vor allem aber lädt das Städtchen mit seinen zahlreichen Straßencafés, gemütlichen Lokalen und Biergärten zum Genießen ein. Schwäbisch-regionale Spezialitäten und einen süffigen Gerstensaft kann man sich zum Beispiel im Brauereigasthof Roter Ochsen schmecken lassen. Seit über 230 Jahren stellt die Rotochsen Brauerei ihr Bier her. Unter dem Brauereigebäude liegt ein eindrucksvoller Felsenkeller, den Gäste bei einer Führung mit Bierprobe besichtigen können.

 

Marktplatz von Ellwangen
Zu den vielen sehenswerten Sakralbauten in Ellwangen gehört die romanische Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

 

*
Ellwangen an der Jagst ist eine schmucke Kleinstadt mit 1.250-jähriger Geschichte, in der es viel zu entdecken gibt. Von Touristen überlaufen ist das schwäbische Kleinod aber dennoch nicht, und die umliegenden wald- und seenreichen Landschaften laden zu Ausflügen mit Abstand ein. Beim Bummel durch die malerischen Altstadtgassen treffen Besucher auf stolze Bürgerhäuser, prächtige Barockbauten wie das Palais Adelmann und sehenswerte Kirchen wie die spätromanische Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz. Das weithin sichtbare Wahrzeichen Ellwangens ist das majestätisch über der Stadt thronende fürstpröpstliche Schloss, welches das Schlossmuseum mit wertvollen Fayencen aus Schrezheim beherbergt. Die Stadt bietet zahlreiche Stadtführungen an – Informationen gibt es unter www.ellwangen.de**.

 

Straßencafés am Abend in Ellwangen
Mit seinen zahlreichen Straßencafés, gemütlichen Lokalen und Biergärten lädt Ellwangen zum Genießen ein.
Foto: djd/Stadt Ellwangen