Zur Apfelernte ins Alte Land am Elbstrom reisen

 

(djd). Die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ist bis über die deutschen Grenzen hinaus für ihr leckeres Obst bekannt. Im milden Seeklima reifen vor allem viele verschiedene Apfelsorten, aber auch je nach Jahreszeit Kirschen, Birnen oder Pflaumen heran. Die regionalen, erntefrischen Produkte stehen im Mittelpunkt der Arbeit der einheimischen Landwirtinnen und Landwirte. Ab Mitte August zur Apfelernte können die saftigen, reifen Äpfel direkt vom Baum gepflückt und beim gemütlichen Picknick unter Apfelbäumen genossen werden.

 

Apfelkuchen zur Apfelernte im Alten Land
Die Äpfel leuchten in einem satten Rot zur Erntezeit in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe/Gemeinde Jork

 

Auf einem Obsthof das Apfeldiplom erwerben

*
Erntefrisch gibt es sie natürlich auch in Hofläden und Cafés. Dabei überraschen die Obstbauern mit viel Kreativität. Neben Apfelsaft, Apfelkuchen und Apfeltorten können auch Apfelketchup, -cidre, -gummibärchen oder Obstler aus der Brennerei probiert werden. Die beschaulichen Obsthöfe der Region laden außerdem zu spannenden Führungen rund um das Thema Obstanbau ein. Wer mag, kann das frisch erworbene Fachwissen auf dem einen oder anderen Hof sogar abfragen lassen – und wird danach mit dem sogenannten Apfeldiplom zur Apfelexpertin oder zum Apfelexperten gekürt. Eine Erlebnisfahrt mit dem Apfelkistenexpress über die Obstplantagen sorgt zudem für Spaß bei Groß und Klein, ebenso wie eine Kutsch- oder Planwagenfahrt durch das Alte Land am Elbstrom. Alle Infos zur Region gibt es unter www.urlaubsregion-altesland.de** und unter Telefon 04142-889760.

 

Reife Äpfel vor dem Leuchtturm zur Apfelernte
Die Äpfel leuchten in einem satten Rot zur Erntezeit in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe/Gemeinde Jork

 

In den beiden maritimen Hansestädten Stade und Buxtehude bieten viele Cafés und Restaurants ebenfalls regionale Spezialitäten an, die man mit Blick auf die Elbnebenflüsse oder die stadteigenen Häfen genießen kann. Auch auf den Wochenmärkten sowie an vielen kleinen Ständen in der Region bekommt man die heimischen Produkte. An sogenannten Milchtankstellen, etwa in Fredenbeck oder Burweg, gibt es frische Milch direkt vom Hof zum Selbstabfüllen. Einfach das eigene Gefäß mitbringen oder vor Ort erwerben, Geld einwerfen, Milch zapfen und frisch genießen.

 

Obststand zur Apfelernte im Alten Land
An vielen kleinen Ständen in der Region kann man das leckere Obst kaufen und genießen.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe/Susanne Seemann

 

Radtour durch die Apfelregion

Mit allen Sinnen lässt sich die Erntezeit auch bei einer entspannten Radtour über die malerischen Apfelhöfe sowie entlang der für die Region typischen grünen Deiche genießen. Der Lühe-Anleger, an dem sich zudem die Anlegestelle der Lühe-Schulau-Fähre nach Wedel in Schleswig-Holstein befindet, ist ein guter Startpunkt für eine Tagestour auf der ausgeschilderten Obstroute. Diese führt in zwei Schleifen vorbei an Obsthöfen, entlang der Flüsse Elbe, Schwinge, Lühe und Este sowie nach Stade und Buxtehude. Nur einen Katzensprung von der Urlaubsregion entfernt liegt die Metropole Hamburg. Ganz unkompliziert bis zum berühmten Fischmarkt geht es per Fährschiff über die Elbe.

 

Stade im Abendlicht zur Apfelernte
In der Hansestadt Buxtehude bieten viele Cafés und Restaurants regionale Spezialitäten an.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe/Pixelschmiede/Wolfgang Schwarz

 

*
Ab Mitte August können saftige, reife Äpfel in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom direkt vom Baum gepflückt und beim gemütlichen Picknick unter Apfelbäumen oder erntefrisch aus dem hofeigenen Laden oder im Café genossen werden. Dabei überraschen die Obstbauern mit viel Kreativität. Neben Apfelsaft, -kuchen und -torten kann man auch Apfelketchup, -cidre, -gummibärchen oder Obstler probieren. Die beschaulichen Obsthöfe der Region laden zudem zu spannenden Führungen rund um das Thema Obstanbau ein – inklusive der Möglichkeit zum Erwerb eines Apfeldiploms. In den beiden maritimen Hansestädten Stade und Buxtehude bieten viele Cafés und Restaurants ebenfalls regionale Spezialitäten an. Alle Informationen gibt es unter www.urlaubsregion-altesland.de** und unter Telefon 04142-889760.

 

Apfelernte im alten Land
Ab Mitte August beginnt die Zeit der Apfelernte im Alten Land am Elbstrom.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe/Guto Ramos