Wanderungen und Spaziergänge

 

(djd). Auch wenn die Reisebeschränkungen weitgehend aufgehoben sind: Die Menschen in Deutschland sind mittlerweile auf den Geschmack gekommen und werden 2022 erneut bevorzugt das eigene Land erkunden. In unserem Special stellen wir drei reizvolle Ziele für Wanderungen und Spaziergänge vor, dabei besuchen wir die Bundesländer Baden-Württemberg und Hessen sowie den Freistaat Bayern. Zum Abschluss geht es auf einen Abstecher in den Norden von Bella Italia, und zwar nach Südtirol. Wanderungen und Spaziergänge:

 

Wanderungen und Spaziergänge
Aus Bad Brückenau führen zwölf Wanderwege in die Ausläufer der bayerischen Rhön.
Foto: djd/Bad Brückenau/Hildenbrand Steffen

 

Ellwangen an der Jagst: Wanderspaß in der Schwäbischen Ostalb

*
Ellwangen an der Jagst ist ein reizvolles Reiseziel für den Wanderurlaub. Vom schmucken Städtchen aus führt ein Netz gut ausgebauter Wanderwege in die wald- und seenreichen Landschaften der Schwäbischen Ostalb. Viel zu sehen gibt es zum Beispiel auf den zwölf Rundwanderwegen des Wanderwegenetzes Ellwangen-Rindelbach-Schrezheim. Der Ellwanger Ringweg etwa führt Wanderer zur monumentalen Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz, zur prächtigen barocken Wallfahrtskirche Schönenberg oder hinauf zum fürstpröpstlichen Ellwanger Schloss. Unterwegs lädt der Kressbachsee zu einer kleinen Pause am oder im Wasser ein. Weitere Tourentipps und detaillierte Beschreibungen sowie Kartenmaterial zum Bestellen gibt es unter www.ellwangen-tourismus.de**.

 

Wanderungen und Spaziergänge
Von der schwäbischen Kleinstadt Ellwangen aus führt ein Netz gut ausgebauter Wanderwege in die wald- und seenreichen Landschaften der Schwäbischen Ostalb.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

 

Stadt Wetter im hessischen Bergland: Klosterberg, Diebsturm und Grenzegang

Die Kleinstadt Wetter zählte um 1600 zu den „vornehmsten Städten des Hessenlandes“ und ist heute ein historisches Kleinod, das auf Entdecker wartet. Ein Rundgang führt vom Marktplatz mit dem Rathaus und den drei ältesten Fachwerkhäusern zu den Resten der alten Stadtmauer, die einen Ausblick über die Altstadt eröffnet. An der sehenswerten Synagoge vorbei geht es zum sogenannten Diebsturm, einem der Wahrzeichen der Stadt. Auf dem Klosterberg warten schließlich die gotische Stiftskirche und die Alte Schule, deren Vorgänger als berühmte Lateinschule einst Gelehrte von nah und fern anlockte. Ein Faltblatt über den „Historischen Stadtrundgang“ zeigt 15 Sehenswürdigkeiten auf einen Blick, herunterzuladen unter www.wetter-hessen.de**, genauso wie 15 kurze Filme zu historischen Ereignissen. 2022 soll im August auch wieder der traditionelle „Grenzegang“ stattfinden. Das Spektakel mit musikalischem Festumzug und Freilichttheater auf dem Marktplatz zieht alle sieben Jahre viele Tausende Besucher an.

 

Wanderungen und Spaziergänge
Im sogenannten Diebsturm der Stadt Wetter wurden einst Bürger eingesperrt, die kleine Vergehen begangen hatten.
Foto: djd/Stadt Wetter (Hessen)

 

Bad Brückenau: Wandern und Wellness am Fuße der bayerischen Rhön

Im prächtigen Kurpark startet der Premiumweg „Extratour Königsweg“ – und führt auf den Spuren von Ludwig I. einmal um Bad Brückenau herum. Die historischen Bauten des berühmten Stammgasts prägen den unterfränkischen Kurort mit seinen sieben Heilquellen bis heute. Zwischen Sinntal und Rhön laden zwölf Wandertouren, Nordic-Walking-Strecken sowie Radwege zu Ausflügen und Entdeckungen ein. Danach ist Zeit für wohltuende Wellness und gesundheitsfördernde Heilkuren, etwa in der Saunalandschaft der Therme Sinnflut, in den Heilwasserbecken oder an der Quelle des Georgi-Sprudels, der als erstes Heilwasser in Bayern von den gesetzlichen Krankenkassen als verordnungsfähig anerkannt wurde. Infos und Wegbeschreibungen mit GPX-Daten sind unter www.bad-brueckenau.de** zu finden.

 

Wanderungen und Spaziergänge
In den Dolomiten sind die Etappenziele der Fernwanderwege auch für Tagestouren gut erreichbar.
Foto: djd/IDM Südtirol/Laurin Moser

 

Südtirol: Nachhaltiges Genusswandern mit Kastanien, Birnen und Rosen

*
Von der Sonne verwöhnt, fängt die Wandersaison in Südtirol früh an und lockt in Etappen immer höher hinauf. Sonnige Tallagen laden ein zu Spaziergängen durch Wälder, an Apfelwiesen oder Weinreben entlang. Ab Mai geht es ins Mittelgebirge, etwa auf dem Eisacktaler Keschtnweg auf den Spuren der Edelkastanie. Und ab Juni locken die Dolomiten zu Bergwanderungen. Nachhaltiger Naturschutz liegt den Südtirolern am Herzen, das gilt auch für klimaneutrale Unterkünfte, die regionale, saisonale Küche sowie die Wellnessangebote mit den Schätzen der Natur. Hier feiern etwa alte Birnensorten und berühmte Rosen ihren großen Auftritt. Unter www.suedtirol.info** sind alle Infos, Wanderwege und Webcams zu finden.