Sieben Tipps für den Familienurlaub im fränkischen Weißenburg

(djd). Wer mit Familie verreist, weiß: Der Urlaub ist vor allem dann gelungen, wenn der Nachwuchs sich nicht langweilt. Jede Menge Spaß und Abwechslung für Familien bietet beispielsweise das fränkische Weißenburg. Was man in der ehemaligen Römer- und Freien Reichsstadt alles unternehmen kann, verraten unsere Tipps. Ausführliche Informationen zu den Freizeitmöglichkeiten gibt es unter www.weissenburg.de.

 

Bei einem Familienurlaub im fränkischen Weißenburg kommen Groß und Klein auf ihre Kosten.
Bei einem Familienurlaub im fränkischen Weißenburg kommen Groß und Klein auf ihre Kosten.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Peter Nörr

 

– Kinderrallye durch die Weißenburger Altstadt: Groß und Klein können bei dieser Rallye die Stadt auf eigene Faust erkunden und viel über deren Geschichte lernen. Wie alt ist der Millenniumsbrunnen? Wofür war der runde Turm bekannt? Das sind nur zwei der 14 Fragen, die es bei dem Quiz zu beantworten gilt.

 

Wen stellt die Statue vor der St. Andreaskirche dar? Das ist eine Frage, die es auf der Kinderrallye durch die Altstadt zu beantworten gilt.
Wen stellt die Statue vor der St. Andreaskirche dar? Das ist eine Frage, die es auf der Kinderrallye durch die Altstadt zu beantworten gilt.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Peter Nörr

 

– Die Türmerstube erklimmen: 190 Stufen führen hinauf zur alten Türmerstube im Andreasturm, wo ein toller Ausblick über die Altstadt für den anstrengenden Aufstieg belohnt.

 

190 Stufen führen hinauf zur alten Türmerstube im Andreasturm, wo ein toller Ausblick über die Altstadt für den anstrengenden Aufstieg belohnt.
190 Stufen führen hinauf zur alten Türmerstube im Andreasturm, wo ein toller Ausblick über die Altstadt für den anstrengenden Aufstieg belohnt.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Andreas Hub

 

– Geheimnisse der Apothekerkunst erforschen: Im Apothekenmuseum mit Kräuterkammer wird gezeigt, wie vor über 100 Jahren Medizin hergestellt wurde.

 

Im Bergwaldtheater finden regelmäßig Veranstaltungen wie Musicals oder Theater statt.
Im Bergwaldtheater finden regelmäßig Veranstaltungen wie Musicals oder Theater statt.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Kulturamt Weißenburg/ R. Goppelt

 

– Streifzüge durch den Weißenburger Stadtwald: Ob auf einer Planwagenfahrt mit zwei Pferdestärken oder auf Wanderungen entlang eines Walderlebnispfads: Im weitläufigen Stadtwald können Familien die Natur mit allen Sinnen genießen. Das Städtische Forstamt bietet zudem verschiedene Veranstaltungen an, wie zum Beispiel einen „Ferientag im Stadtwald“.

 

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört das Römerkastell Biriciana.
Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört das Römerkastell Biriciana.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg

 

– Auf Kostümführungen die Stadt erkunden: Die Ratsfrau Preu und ihre Magd Leni zeigen Gästen auf einem Rundgang durch die malerische Altstadt oder im ReichsstadtMuseum nicht nur die Schätze Weißenburgs, sondern unterhalten auch mit Tratsch und Geschichten aus ihrem bewegten Leben. In den Römischen Thermen ist es Livia, die Frau des Thermenpächters, die in längst vergessene Zeiten entführt.

 

Unterhaltsame Kostümführung mit der Ratsfrau Preu und ihrer Magd Leni.
Unterhaltsame Kostümführung mit der Ratsfrau Preu und ihrer Magd Leni.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Walter König

 

– Abtauchen in Bädern und Seen: Weißenburg bietet bei jedem Wetter Badespaß. Bei kühleren Temperaturen lädt die Wasserwelt der Mogetissa-Therme zum Relaxen und Herumtoben ein, bei Sonnenschein locken das große Limesbad oder auch die schöne Wasserlandschaft des Fränkischen Seenlandes vor den Toren der Stadt.

 

Im Bayerischen Limes-Informationszentrum darf der Nachwuchs Nachbildungen römischer Soldatenausrüstung ausprobieren.
Im Bayerischen Limes-Informationszentrum darf der Nachwuchs Nachbildungen römischer Soldatenausrüstung ausprobieren.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Peter Nörr

 

– Besuch im Bayerischen Limes-Informationszentrum: Das Informationszentrum im Untergeschoss des Weißenburger Römermuseums präsentiert auf spannende Weise römische Geschichte und Kultur und bringt Erwachsenen und Kindern den Verlauf des Limes näher. Kleine Entdecker können interaktiv an Hörstationen und Computeranimationen mitforschen und auch die Nachbildungen von römischer Soldatenausrüstung anfassen und ausprobieren.

 

Die Freizeitmöglichkeiten in der ehemaligen Römer- und Freien Reichsstadt sind groß.
Die Freizeitmöglichkeiten in der ehemaligen Römer- und Freien Reichsstadt sind groß.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Peter Nörr

 

Weitere Freizeittipps

Als ehemalige Garnisonsstadt hat Weißenburg viel zu bieten. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören neben der historischen Altstadt das Römerkastell Biriciana, die Römischen Therme und die stolze Hohenzollernfestung Wülzburg. Sehenswert sind hier vor allem die fünf Bastionen und der sogenannte Tiefe Brunnen. Im RömerMuseum können Besucher einen der bedeutendsten römischen Schatzfunde Deutschlands bewundern. Verschiedene Veranstaltungen für Groß und Klein – etwa die Theaterstücke „Das Dschungelbuch“ oder „Heidi“ – bietet 2018 die Freilichtbühne Bergwaldtheater. Wer lieber Minigolf spielt, hat am Minigolfplatz am Limesbad Gelegenheit dazu. Mehr Infos dazu gibt es unter www.weissenburg.de.

 

Die Stadtmauer Weißenburgs mit ihren 38 Türmen ist weitestgehend erhalten.
Die Stadtmauer Weißenburgs mit ihren 38 Türmen ist weitestgehend erhalten.
Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg/Andreas Hub

 

[amazon_link asins=’3795415470,B01M8MF4UQ,3899334019′ template=’ProductGrid‘ store=’urlaubslanddeutschland‘ marketplace=’DE‘ link_id=’14f87541-a2f3-11e8-b119-4b7ed6d3168e‘]