Vom idyllischen Karlstadt aus das reizvolle Fränkische Weinland entdecken

 

(djd). Das Wandern bringt Mensch und Natur zusammen – und gesund ist das Ganze auch noch. Kein Wunder, dass im vergangenen Jahr laut einer auf Statista veröffentlichten Studie fast 40 Millionen in Deutschland lebende Menschen aus allen Altersgruppen in ihrer Freizeit häufig oder ab und zu wandern gingen. Einen enormen Reichtum hat die Natur im Sommer und Herbst im Fränkischen Weinland zu bieten. Eingebettet zwischen Spessart, Rhön, Steigerwald und Taubertal ist die Region geprägt von Geselligkeit und Kultur, von romantischen Weinorten und der Residenzstadt Würzburg. Ein besonders reizvoller Ausgangspunkt zum Entdecken ist Karlstadt am Main, 25 Kilometer nördlich von Würzburg gelegen. Vom idyllischen Karlstadt aus loswandern…

 

Vom idyllischen Karlstadt aus loswandern
Den Wandertag kann man in diesem Jahr endlich wieder auf einem der vielen urigen Weinfeste ausklingen lassen, oftmals sogar mit musikalischer Begleitung.
Foto: djd/Stadt Karlstadt/Jochen Schreiner

 

Urige Weinfeste als Belohnung nach dem Wandertag

*
Zu den Highlights der malerischen Stadt gehören die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Bürgerhäuser mit ihren oft aufwendigen Fachwerkfassaden. Wanderer können die abwechslungsreiche, sanfthügelige Landschaft auf vielen Routen erkunden. Ein vernetztes und beliebig kombinierbares Streckensystem mit über 100 Kilometern Wanderwege verbindet die neun Ortsteile Karlstadts. Eine detaillierte Wanderkarte ist bei der Tourist-Information unter 09353-906-688 erhältlich, weitere Infos gibt es unter www.karlstadt.de**. Abends können Wanderer den Tag mit fränkischer Küche und bei einem Glas oder mehreren Gläsern Frankenwein aus dem Bocksbeutel ausklingen lassen. In diesem Jahr kann man die edlen Tropfen endlich auch wieder dort genießen, wo es gesellig, gemütlich und gelegentlich laut und ausgelassen zugeht: auf einem der vielen stimmungsvollen Weinfeste der Region.

 

Vom idyllischen Karlstadt aus loswandern
Im Herbst, zur Zeit der Weinlese, ist eine Wanderung durch eine Gegend wie das Fränkische Weinland besonders reizvoll.
Foto: djd/TVF/Fränkisches Weinland/Andreas Hub

 

terroir f: eindrucksvolle Ausblicke ins Fränkische Weinland

Einige besonders reizvolle Wanderwege rund um Karlstadt haben den Aussichtspunkt terroir f in der Weinlage Stettener Stein hoch über dem Main zum Ziel. Unter dem Motto „Wein und Main“ liegt dieser magische Ort des Frankenweins 130 Meter über dem Fluss, er besteht aus Trockenmauerreihen, vergleichbar mit der Bauweise eines Amphitheaters, und der stählernen Aussichtsplattform. Der Panoramablick reicht bis nach Würzburg und weit in den Spessart. Die Umgebung von Karlstadt ist zudem von Naturschutzgebieten mit seltenen Pflanzen und den ersten Ausläufern des Spessarts geprägt. Die Besonderheiten erschließen sich etwa über den gut 2,5 Kilometer langen geologischen Lehrpfad im Naturschutzgebiet „Grainberg-Kalbenstein und Saupurzel“ in Gambach. Auch der Main-Wanderweg führt durch die Region.

 

Vom idyllischen Karlstadt aus loswandern
Auf der gegenüberliegenden Seite des Mains befindet sich die Ruine der Karlsburg.
Foto: djd/Stadt Karlstadt

 

Vom idyllischen Karlstadt aus loswandern

*
Einen enormen Reichtum hat die Natur Wanderern im Fränkischen Weinland zu bieten. Ein besonders reizvoller Ausgangspunkt zum Entdecken ist Karlstadt, 25 Kilometer nördlich von Würzburg. Zu den Highlights der malerischen Stadt gehören die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Fachwerkhäuser. Wanderer können die sanfthügelige Landschaft auf vielen Routen erkunden. Eine Wanderkarte ist unter 09353-906-688 erhältlich, mehr Infos gibt es unter www.karlstadt.de**. Einige reizvolle Wanderwege haben den Aussichtspunkt terroir f in der Weinlage Stettener Stein hoch über dem Main zum Ziel. In diesem Jahr kann man den Wandertag endlich auch wieder auf einem der vielen Weinfeste der Region ausklingen lassen.

 

Vom idyllischen Karlstadt aus loswandern
Das Schönste am Wandern sind die Pausen, das gilt vor allem beim Blick ins Fränkische Weinland.
Foto: djd/Stadt Karlstadt/Andreas Hub-TVF Franken-Fränkisches Weinland

 

*