Vier Tipps für Karnevalsmuffel: Im Teutoburger Wald frische Kräfte tanken

(djd). Jeder Jeck ist bekanntlich anders. Und längst nicht jeder möchte sich einreihen in Rosenmontagsumzüge, Festsitzungen mit Schunkelpflicht und lange Partynächte. Alternativ lässt sich das verlängerte Karnevalswochenende für eine erholsame Auszeit nutzen, um frische Kräfte für das nahende Frühjahr zu tanken. Heimische Heilbäder etwa in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen bieten dazu alle Möglichkeiten. Hier gibt es vier Tipps auf einen Blick.

 

Feiern können andere: Immer mehr gönnen sich gerade über Karneval ein verlängertes Wellnesswochenende.
Feiern können andere: Immer mehr gönnen sich gerade über Karneval ein verlängertes Wellnesswochenende.
Foto: djd/Bad Driburger Touristik GmbH

 

Erholung unter Palmen

Naturmoor, Heilquellen und Naturkohlensäure: Örtliche Heilmittel sind es, denen Bad Pyrmont seinen Ruf zu verdanken hat. Ob zur Gesundheitsprophylaxe oder einfach als entspanntes Wellness-Wochenende, im ambulanten Therapie- und Rehabilitationszentrum Königin-Luise-Bad sowie in der Hufeland Therme gibt es verschiedenste Möglichkeiten – bis zur Meersalzgrotte und dem Schneeparadies. Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist der Kurpark mit seinem Palmengarten, der größten Palmenfreianlage nördlich der Alpen.

 

Ein Hauch von Bali im Teutoburger Wald: Thermen in den heimischen Heilbädern entführen in wärmere Gefilde.
Ein Hauch von Bali im Teutoburger Wald: Thermen in den heimischen Heilbädern entführen in wärmere Gefilde.
Foto: djd/Staatsbad Oeynhausen/Bali Therme

 

Mitfeiern oder entspannen

Zu den traditionellen Moor- und Mineralheilbädern am Fuß des Teutoburger Waldes zählt Bad Driburg. Während in der Stadt die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiße Garde mit ihrem Prinzenpaar so richtig Karneval feiert, finden Karnevals-Muffel im Gräflichen Park Grand Resort alle Möglichkeiten, sich bei Wellness, Ruhe und gutem Essen verwöhnen zu lassen. Der Gräfliche Park, die 26 Wanderwege oder das Arboretum laden auch im Winter zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Angenehm warm und gesund ist das anschließende Bad im Heilwasser oder das Saunieren in den Dampfbädern und Saunen der Driburg Therme.

 

Naturmoor, Heilquellen und Naturkohlensäure sind die Heilmittel, auf die etwa Bad Pyrmont setzt.
Naturmoor, Heilquellen und Naturkohlensäure sind die Heilmittel, auf die etwa Bad Pyrmont setzt.
Foto: djd/Bad Pyrmont Tourismus GmbH/Christian Wyrwa

 

Aufatmen mit Meeresklima im Binnenland

Luft, Wasser und Sole: Mit einem gesunden Reizklima fast wie an der See empfängt Bad Salzuflen die Besucher. Das Gradierwerk ist ein markantes Wahrzeichen des Ortes und steht als Symbol für die Heilquellen, die auch die VitaSol Therme speisen. Beim Aufenthalt in der dortigen Salzgrotte kann man buchstäblich aufatmen. Im Paket „Soleerlebnis“ sind drei Übernachtungen, der Besuch der Salzgrotte und weitere Extras für tiefe Entspannung enthalten.

 

Für ihr Heilwasser ist auch die Driburg Therme bekannt.
Für ihr Heilwasser ist auch die Driburg Therme bekannt.
Foto: djd/Bad Driburger Touristik GmbH

 

Gesund ins Frühjahr starten

Einen Gesundheitscheck nach dem langen Winter vornehmen lassen und mit frischem Schwung ins Frühjahr starten: Darauf ist das Angebot „Zeit für Ihr Herz“ in Bad Oeynhausen ausgerichtet. Mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ) ist hier überregional bekannte Kompetenz versammelt. Neben dem professionellen Check-up im HDZ enthält das verlängerte Wochenende aber auch jede Menge Raum für Erholung und Unterhaltung – vom Eintritt in die Bali Therme bis zu einem fröhlichen Abend im GOP Varieté-Theater.

 

Die heimische Sole als Gesundheitsrezept: Gradierwerke wie etwa in Bad Salzuflen zählen zu den markanten Sehenswürdigkeiten vieler Heilbäder.
Die heimische Sole als Gesundheitsrezept: Gradierwerke wie etwa in Bad Salzuflen zählen zu den markanten Sehenswürdigkeiten vieler Heilbäder.
Foto: djd/Staatsbad Salzuflen GmbH

 

[amazon_link asins=’B004CEYO84,B004CF250M,B004CF0P2M‘ template=’ProductGrid‘ store=’urlaubslanddeutschland‘ marketplace=’DE‘ link_id=’09ca891c-a2ec-11e8-a52a-bd480bd6abf3′]