Im Salzburger Land wartet der Spazierhimmel Werfenweng auf naturhungrige Urlauber

(djd). Schon einmal mit geschlossenen Augen durch die Natur gewandert und „ganz Ohr“ gewesen? Oder barfuß über weiches Moos und feuchtes Gras spaziert? Eine Auszeit im Freien kann zu einem Erlebnis für alle Sinne werden. Zum Beispiel im Salzburger Land. Hier hat sich der Ferienort Werfenweng etwas Besonderes ausgedacht für naturhungrige Gäste: Der „spazierhimmel Werfenweng“ führt raus aus dem Alltag hinein in die pure Erholung. Denn besser als zu Fuß lässt sich das malerische, sonnenverwöhnte Hochplateau kaum erkunden. Romantisch zu zweit oder gemeinsam mit der ganzen Familie – für jeden Geschmack gibt es „dort oben“, in 900 Metern Höhe, das richtige Spazierrezept.

 

Dem Himmel ganz nah - Werfenweng liegt auf 900 Metern Höhe.
Dem Himmel ganz nah – Werfenweng liegt auf 900 Metern Höhe.
Foto: djd/Tourismusverband Werfenweng/C. Schartner

 

Der Weg ist das Ziel

Im Alltag ist ein Spaziergang häufig nur Mittel zum Zweck, um von A nach B zu gelangen. Im Urlaub dagegen darf der Weg zum Ziel werden. Liebevoll und ambitioniert hat man in Werfenweng Routen und Anregungen zusammengestellt – vom belebenden Morgenspaziergang über familienfreundliche Touren, bei denen es viel zu entdecken gibt, bis zum Mondscheinrundgang. Wer mag, rastet zwischendurch und macht ein zünftiges Picknick mit Köstlichkeiten aus dem heimischen Bauernladen oder trifft sich mit anderen Spaziergängern am heimeligen Lagerfeuerplatz. Etwas Besonderes für Jung und Alt ist auch eine Barfuß-Tour über weiches Moos und feuchtes Gras. Insgesamt führen zwölf Kilometer komfortabler Wege durch den „Spazierhimmel Werfenweng“ und laden dazu ein, die Region ganz entspannt zu Fuß zu erkunden.

 

Kleine Pause vom Spazierengehen - und die Füße im Freizeitpark Wengsee kühlen.
Kleine Pause vom Spazierengehen – und die Füße im Freizeitpark Wengsee kühlen.
Foto: djd/Tourismusverband Werfenweng/C. Schartner

 

Urlaub im Einklang mit der Natur

Himmlische Ruhe ist in Werfenweng überall inklusive. Seit rund 20 Jahren gehört das Dorf zu den Urlaubsorten, die sich dem nachhaltigen Tourismus verschrieben haben. Besuchern wird es leicht gemacht, das eigene Auto stehen zu lassen. Für „sanfte“ Mobilität sorgen Mietfahrzeuge mit E-Motoren und Shuttle-Services, die für Inhaber der sogenannten samo-Card kostenfrei sind. Auch deshalb zählt die 1000-Seelen-Gemeinde zu den Top 100 weltweit der „sustainable Destinations“, der „nachhaltigen Urlaubsziele“. Und wer die Umgebung nicht nur im Schlendergang entdecken möchte: Fürs Klettern, Wandern, Biken und Paragleiten ist der Ort mit seinem Hausberg Bischling ebenfalls ein idealer Ausgangspunkt. Mehr Tipps und Infos finden Interessierte unter www.werfenweng.eu. Dort steht auch eine Broschüre zum „spazierhimmel Werfenweng“ zum Download bereit.

 

Mit allen Sinnen - warum nicht einmal barfuß umherspazieren?
Mit allen Sinnen – warum nicht einmal barfuß umherspazieren?
Foto: djd/Tourismusverband Werfenweng/C. Schartner

 

Mobil mit gutem Gewissen

Um die einzigartige Natur zu schützen, hat sich die Alpine Pearls Gemeinde Werfenweng zu einem besonderen Schritt entschlossen: Gäste, die das eigene Auto stehen lassen, sind mit der samo-Card komfortabel und umweltbewusst unterwegs. Eine große Flotte von E-Fahrzeugen, darunter sowohl Autos als auch Scooter oder Segways, dürfen Inhaber der samo-Card kostenfrei nutzen, ebenso Shuttleservices zu beliebten Ausflugszielen oder vom Bahnhof zur Unterkunft. Auf diese Weise kommt man in den Genuss von Leistungsvorteilen im Wert von rund 350 Euro. Mehr Infos dazu gibt es unter www.werfenweng.eu.

 

Mit der Seilbahn geht es hinauf auf den Rosnerköpfl.
Mit der Seilbahn geht es hinauf auf den Rosnerköpfl.
Foto: djd/Tourismusverband Werfenweg/C. Schartner

 

[amazon_link asins=’3940141550,3961325189,3763342435′ template=’ProductGrid‘ store=’urlaubslanddeutschland‘ marketplace=’DE‘ link_id=’9f946fbe-a852-11e8-a507-a7a8a75280c2′]