Ellwangen an der Jagst als spannendes Reiseziel für einen Städtetrip

 

(djd). Knapp 35 Millionen Deutsche favorisieren dem Onlineportal Statista zufolge eine Städtetour als Urlaubsreise. Auch abseits der großen Metropolen warten dabei lohnenswerte Ziele. Mit ihrem prächtigen Schloss, stolzen Bürgerhäusern und vielen Kirchen lädt beispielsweise Ellwangen an der Jagst als schwäbisches Kleinod zu Erkundungstouren durch mehr als 1.250 Jahre Geschichte ein. Daneben glänzt die baden-württembergische Kleinstadt mit Museen, netten Geschäften abseits des Mainstreams und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Urlaubstipps sowie Informationen zu Stadtführungen gibt es unter www.ellwangen-tourismus.de**.

 

Schwäbisches Kleinod Ellwangen an der Jagst
Das schwäbische Ellwangen an der Jagst besitzt eine Fülle an Bauschätzen aus über 1.250 Jahren Stadtgeschichte.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

 

Malerische Gassen

*
Wer durch die Altstadt Ellwangens schlendert, findet immer wieder Grund zum Verweilen – um kunstvolle Brunnen, originelle Ladenschilder, Bürger- und Stiftsherrenhäuser mit geschwungenen Giebeln oder figurengeschmückte Fassaden zu bestaunen. Imposant ist etwa die dreischiffige romanische Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz – mit gotischem Kreuzgang und ausdrucksvollen Glasfenstern des Malerpfarrers Sieger Köder in der Michaelskapelle. Durch die sogenannte ökumenische Tür kommen Besucher von der Basilika direkt in die ebenso sehenswerte Evangelische Stadtkirche. Zu den Kirchenhighlights gehört auch die Wallfahrtskirche Schönenberg, die als eines der Schmuckstücke barocker Baukunst auf der Schwäbischen Alb gilt. Eine kleine Wanderung auf dem schönen Marienweg bringt Ausflügler dorthin.

 

Schwäbisches Kleinod Ellwangen an der Jagst
Das Fuchseck in Ellwangen: Ins Auge sticht vor allem die üppig bemalte Fassade vom Haus Zimmerle. In der ehemaligen Posthalterei mit Gasthof waren bereits Goethe und Mozart zu Gast.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

 

Farbenprächtige Kunst

Als Startpunkte für die Route bietet sich der Parkplatz am Schloss ob Ellwangen an. Das majestätisch über der Stadt thronende Gebäude beherbergt ein Museum mit vielen Kunstschätzen und entführt Gäste in die Zeit der Fürstpröpste. Im Schlossmuseum finden sich unter anderem wertvolle Fayencen aus Schrezheim. Interessante Exponate erwarten Museumsliebhaber auch im Sieger-Köder-Museum. Die farbenprächtigen Werke des gleichnamigen Künstlerpfarrers erinnern an Marc Chagall. Geschichtsinteressierten sei zudem das Alamannenmuseum empfohlen, das in die Zeitepoche der alamannischen Besiedlung Süddeutschlands entführt. Bis zum 18. September lädt dort zusätzlich die Sonderausstellung „Ein kleines Dorf in einer großen Welt – Alltagsszenen des 5. und 6. Jahrhunderts“ zu einer Entdeckungsreise in die Welt des frühen Mittelalters ein.

 

Schwäbisches Kleinod
In Ellwangen gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel den Marktplatz mit der romanischen Basilika St. Vitus.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

 

Kulinarische Schmankerl

Kultur macht hungrig. Da trifft es sich gut, dass es in Ellwangen viele gemütliche Cafés, Restaurants und Biergärten gibt, in denen man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann. Regionales Bier können Gäste zum Beispiel im traditionsreichen Brauereigasthof Roter Ochsen genießen.

 

Schwäbisches Kleinod
Die Wallfahrtskirche Schönenberg gilt als eines der Schmuckstücke barocker Baukunst auf der Schwäbischen Alb.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

 

Schwäbisches Kleinod mit viel Kultur

*
Ein Städtetrip muss nicht immer in große Metropolen führen. Auch Kleinstädte bieten viel Sehenswertes. Mit ihrem prächtigen Schloss, stolzen Bürgerhäusern und beeindruckenden Kirchen lädt beispielsweise Ellwangen an der Jagst zu Erkundungstouren durch mehr als 1.250 Jahre Geschichte ein. Wer durch die Altstadt schlendert, findet immer wieder Grund zum Verweilen – um kunstvolle Brunnen, Bürger- und Stiftsherrenhäuser mit geschwungenen Giebeln oder figurengeschmückte Fassaden zu bestaunen. Imposant ist die dreischiffige romanische Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz. Daneben glänzt die baden-württembergische Kleinstadt mit zahlreichen spannenden Museen, netten Geschäften und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Informationen gibt es unter www.ellwangen-tourismus.de**.

 

Schwäbisches Kleinod
In der malerischen Altstadt von Ellwangen kann man gemütlich einkehren.
Foto: djd/Stadt Ellwangen