Den Sommer in der maritimen Urlaubsregion bei Hamburg genießen

 

(djd). Raus ins Alte Land am Elbstrom und den Sommer am großen Fluss genießen: Wenn die Elbe sanft gegen die Deiche plätschert, die Möwen über den Bootsanlegern ihre Kreise ziehen und eine leichte Brise weht, beginnt der Urlaub im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas. Es liegt direkt vor Hamburg, nur ein Stück die Elbe stromabwärts. Erholung beim Picknick unter Apfelbäumen auf malerischen Obsthöfen, am Elbstrand oder beim „Dicke Pötte“-Gucken an der Elbe, Shoppen in den Altstädten der Hansestädte Stade und Buxtehude, Entschleunigung beim Wandern durch verwunschene Moorlandschaften oder bei Deichspaziergängen sowie Radausflügen auf über 1.000 Kilometern einheitlich ausgeschilderter Wege bieten Abwechslung und Entspannung. Auf zur „Rauszeit“ im Alten Land am Elbstrom:

 

Rauszeit und Kaffee trinken
Rauszeit – Kaffeepause auf einem der vielen idyllischen Obsthöfe im Alten Land am Elbstrom.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade

 

Wasser, maritime Altstädte und malerische Obsthöfe

*
Wassersportbegeisterte können Kanu und Kajak fahren, Stand-up-Paddeln und auf dem Ruder- oder Motorboot unterwegs sein – sogar zur Gondeltour laden die Elbnebenflüsse Oste, Este, Lühe oder Schwinge ein. Zum Segeln geht es hinaus auf die Elbe. Der Lühe-Anleger ist Treffpunkt für alle, die den Blick auf den Fluss lieben. Von den Sportboothäfen mit den kleinen Schiffen inmitten von Stade und Buxtehude geht es direkt in die maritimen Altstädte mit Cafés, Restaurants und vielen kulturellen Angeboten wie Museen oder Gästeführungen. Alle Infos gibt es unter www.urlaubsregion-altesland.de** und telefonisch unter 04142-889760. Mit dem Tidenkieker, einem Flachbodenschiff, das auch bei sehr niedrigem Wasserstand fahren kann, geht es in idyllische Buchten, zu Inseln und in historische Häfen. Ruhiger ist die Stimmung auf einem der vielen Obsthöfe. Hier findet sich immer ein lauschiges Plätzchen, etwa für ein Picknick mit regionalen Spezialitäten zwischen Obstbäumen oder in einem der Hofcafés. Bei Hofführungen erfährt man alles über den Obstanbau, kann eine Runde im „Apfelkistenexpress“ fahren oder in den Hofläden stöbern.

 

Rauszeit im Kloster
Pause im Schatten des Klosters Harsefeld, einer früheren Benediktinerabtei im Landkreis Stade. Das Kloster bestand von 1104 bis 1648, also bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/photocompany itzehoe

 

Kraft tanken und Weite fühlen

Im Kehdinger Land im Nordwesten der Region können Urlauber besonders viel Kraft tanken und Weite fühlen. Marsch- und Moorlandschaft, Obstplantagen und Pferdeweiden, Leuchttürme entlang der Elbe, Naturschutzgebiete sowie die Elbinsel Krautsand sind die Highlights. Das Natureum Niederelbe gibt mit der Ausstellung „Bausteine der Chemie“ spannende Einblicke in geheimnisvolle Werkstätten von Alchemisten und Labore moderner Chemiker. Rund um das Museum erstreckt sich der Elbe-Küsten-Park inmitten von Wiesen und Watten direkt an der Ostemündung. Auf der idyllischen Elbinsel Krautsand locken der vier Kilometer lange Strand, Wurten und Leuchttürme, bei Ebbe lädt das Watt zur Wanderung ein. Auch der Elberadweg führt über die Insel.

 

Rauszeit im Alten Land
1975 wurde die 42 Meter lange und 1,5 Meter breite Hogendiekbrücke nach dem Vorbild der alten holländischen, auch für das Alte Land typischen Zugbrücken gebaut.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade

 

„Rauszeit“ im Alten Land am Elbstrom

*
Raus ins Alte Land am Elbstrom und den Sommer am großen Fluss genießen: Wenn die Elbe sanft gegen die Deiche plätschert, die Möwen über den Bootsanlegern ihre Kreise ziehen und eine leichte Brise weht, beginnt der Urlaub im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas, direkt vor Hamburg. Erholung beim Picknick unter Apfelbäumen auf malerischen Obsthöfen, am Elbstrand oder beim „Dicke Pötte“-Gucken am Fluss, Shoppen und Kultur in den Altstädten der Hansestädte Stade und Buxtehude, Entschleunigung beim Wandern durch verwunschene Moorlandschaften oder bei Deichspaziergängen und Radausflügen auf über 1.000 Kilometern ausgeschilderter Wege bieten Abwechslung und Entspannung. Auch Wassersport-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Alle Infos unter: www.urlaubsregion-altesland.de**

 

Rauszeit im Alten Land
Auf der idyllischen Elbinsel Krautsand lädt der vier Kilometer lange Strand zum Spazieren ein.
Foto: djd/Tourismusverband Landkreis Stade