Individuelle Lieblingsplätze im Oberpfälzer Wald entdecken

 

(djd). Raus aus dem beruflichen Hamsterrad und den alltäglichen Verpflichtungen. Wer mal Abstand braucht, findet in der Stille der Natur die nötige Ruhe. Mit seinen ausgedehnten Wäldern und vielen Seen, Teichen und Flüssen ist der Oberpfälzer Wald entlang der Grenze zwischen Bayern und Tschechien ein ideales Ausflugsziel für alle, die beim Wandern in traumhafter Kulisse ihren individuellen Lieblingsplatz entdecken wollen. Ob allein oder im vertrauten Kreis von Familie und Freunden – es gibt für jeden Anlass eine passende Tour. Dabei erleichtert das digitale Natur-Navi unter www.oberpfaelzerwald.de/natur-navi** nicht nur die persönliche Planung, sondern liefert auch unterwegs als Hosentaschenguide interessante Tipps zu Sehenswertem am Wegesrand.

 

Wandern im Oberpfälzer Wald
Gemeinsame Glücksmomente kann man auf den stillen Wanderwegen im Oberpfälzer Wald erleben.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

 

Drei Wandervorschläge zum Schauen, Rasten und Naschen

Zu eindrucksvollen Plätzen und schönen Aussichtspunkten führen beispielsweise diese Rundtouren:

 

Felsen im Oberpfälzer Wald
Wanderpause zwischen Granitfelsen im wildromantischen Lerautal.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

 

1. Zur Wolfslohklamm im Lerautal

*
Der abwechslungsreiche zwölf Kilometer lange Rundwanderweg führt von Leuchtenberg aus durch das wildromantische Lerautal. Der reizvollste Teil des Weges ist die mystische Wolfslohklamm mit dem Wolfslohfelsen. Märchenhaft mutet auch die sagenumwobene Felsformation „Teufelsbutterfass“ an, von der schauerliche Geschichten erzählt werden. Krönender Abschluss ist der Aufstieg zur imposanten Burgruine in Leuchtenberg, auf der von Mai bis Juli die Burgfestspiele stattfinden.

 

Burgruine im Oberpfälzer Wald
Von der Burgruine Waldeck kann der Blick weit schweifen.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

 

2. Spiritueller Rastplatz mit Aussicht

Der zwölf Kilometer lange malerische Schönbuchenweg beginnt in Neunburg vorm Wald und schlängelt sich entlang der Schwarzach, die sich ihren Weg durch die hohen bewaldeten Steilhänge im Murnthal sucht. An der Wallfahrtskapelle Schönbuchen bietet sich eine Rast an – mit der Aussicht ins Grüne schmeckt die Brotzeit noch mal so gut. Anschließend führt der Weg hoch zur Kupferplatte. Der Aufstieg wird mit einem Blick auf die früheren Glasschleifen im Tal belohnt, bevor es wieder zurück geht.

 

Leuchtenberg im Oberpfälzer Wald
Imposante Sehenswürdigkeit und bekannter Aussichtspunkt ist die Burgruine Leuchtenberg.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

 

3. Von der Natur naschen

*
Der „Essbare Wildpflanzenpark“ in Waldeck ist auch für Kinder ein interessantes Ausflugsziel, denn hier darf genascht werden. Sechs Kilometer geht es durch eine Feld- und Parklandschaft voller Kräuter, Wildfrüchte und Nüsse. Die schmackhaften Wildpflanzen wachsen sowohl in den Feuchtwiesen als auch in den trockenen Felshängen der Burgruine Waldeck. Auf Schautafeln werden die gesunden Gaben der Natur näher vorgestellt. Ein Genuss ist auch der Ausblick von der Burgruine auf den Rauhen Kulm und weitere erloschene Vulkankegel.

 

Wallfahrtskapelle Schönbuchen im Oberpfälzer Wald
Die Wallfahrtskapelle Schönbuchen ist ein idyllischer Ort zum Rasten.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

 

Wer hingegen Lust auf eine Mehrtagestour hat, kann sich einige Etappen der Qualitätswanderwege Goldsteig und Nurtschweg vornehmen. Diese glänzen mit Naturschönheiten und vielen Sehenswürdigkeiten.

 

Druidenstein im Oberpfälzer Wald
Der Druidenstein ist ein Naturdenkmal auf dem Schönbuchenweg.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

 

Wanderwege zum Glücklichsein im Oberpfälzer Wald

*
Raus aus dem beruflichen Hamsterrad und den alltäglichen Verpflichtungen. Wer Abstand braucht, findet in der Stille der Natur die nötige Ruhe. Mit ausgedehnten Wäldern und vielen Seen, Teichen und Flüssen ist der Oberpfälzer Wald entlang der Grenze zwischen Bayern und Tschechien ein ideales Ausflugsziel für alle, die beim Wandern in traumhafter Kulisse ihren individuellen Lieblingsplatz entdecken wollen. Das digitale Natur-Navi unter www.oberpfaelzerwald.de/natur-navi** erleichtert dabei nicht nur die Planung, sondern liefert auch unterwegs spannende Insider-Infos. Neben eindrucksvollen kürzeren Wanderungen, etwa durch die Wolfslohklamm oder auf dem Erlebnisweg am Waldecker Schlossberg, gibt es mit den Qualitätswanderwegen Goldsteig und Nurtschweg Möglichkeiten für mehrtägige Touren.

 

Schwarzach im Oberpfälzer Wald
Ein neuer Lieblingsplatz? Hier schlängelt sich die Schwarzach durch das naturbelassene Murnthal.
Foto: djd/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat