Sieben Tipps für abwechslungsreiche Ferien im Naturpark Wilde Geest

 

(djd). Jedes Jahr stellt sich für Familien dieselbe Frage: Wohin soll es in den Sommerferien gehen? Die einen wollen baden, die anderen etwas sehen, wandern oder auch mal ein Museum besuchen. Nicht immer ist es einfach, alle Wünsche unter einen Hut zu bekommen. Dabei liegen reizvolle, fast noch unentdeckte Regionen häufig direkt vor der Haustür: Weite Natur, aber noch viel mehr Attraktionen hält etwa der Naturpark Wildeshauser Geest in Niedersachsen bereit. Hier gibt es nützliche Tipps für den nächsten Familienurlaub im Naturpark Wilde Geest.

 

Entspannt mit eigener Muskelkraft die weite Natur erkunden: Eine Kanutour auf der Hunte ist ein Erlebnis für die ganze Familie - Naturpark Wilde Geest
Entspannt mit eigener Muskelkraft die weite Natur erkunden: Eine Kanutour auf der Hunte ist ein Erlebnis für die ganze Familie.
Foto: djd/ZV Naturpark Wildeshauser Geest

 

– Rauf aufs Wasser: Der kleine Fluss Hunte mit seinen Biegungen und dem ruhigen Wasserverlauf prägt weite Teile des Naturparks. „Die ganze Familie in einem Boot“, so lautet das Motto bei einer Kanutour, die auch für Einsteiger sehr gut geeignet ist. Von Hunteburg bis Oldenburg finden sich Kanu-Veranstalter, die nach dem Qualitätsmanagement Wassertourismus vom Deutschen Tourismusverband zertifiziert sind. Infos und Adressen gibt es unter www.hunte-natur.de**.

– Hoch in die Bäume: Vom Wasser hinauf in die Baumgipfel der Wilden Geest, möglich macht dies der „kraxelmaxel“ Kletterwald in Kirchhatten. Von Baum zu Baum über Drahtseile balancieren, schwankende Holzbrücken bezwingen oder durch Holzrohre den Weg zur nächsten Plattform nehmen – das ist ein Riesenspaß für die ganze Familie.

 

Jung und Alt können ihr Klettergeschick hoch in den Bäumen beweisen. Auch der Kletterwald gehört zu den Attraktionen für Familien in der Wilden Geest.
Jung und Alt können ihr Klettergeschick hoch in den Bäumen beweisen. Auch der Kletterwald gehört zu den Attraktionen für Familien in der Wilden Geest.
Foto: djd/ZV Naturpark Wildeshauser Geest

 

– Rauf aufs Rad: Der Drahtesel ist das passende Fortbewegungsmittel, um den weiten Naturpark auf sanfte Art zu erkunden. Familienurlauber können ihr Tempo selbst bestimmen und sich auf den gut ausgeschilderten Routen einfach orientieren. Ein Tipp: der Heidegrashüpfer-Weg. Fünf Stempelstationen sind entlang der 32 Kilometer langen Route aufgestellt. Wer alle erreicht, kann sich über eine Urkunde freuen.

– Das Moor erkunden: Im Goldenstedter Moor befindet sich das Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) „Das Haus im Moor“, das kindgerecht viel Wissenswertes vermittelt. Geheimnisvoll geht es etwa im begehbaren Moortunnel zu.

 

Entspannt mit dem Fahrrad unterwegs: Die Familie kann dabei ihr Tempo ganz individuell bestimmen - Naturpark Wilde Geest
Entspannt mit dem Fahrrad unterwegs: Die Familie kann dabei ihr Tempo ganz individuell bestimmen.
Foto: djd/Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest/Fotograf Jörg Guhn

 

– Das Golfen erlernen: Mama, Papa und die Kinder schwingen gemeinsam die Schläger. Auch für absolute Neulinge ist „Swin-Golf“, ein aus Frankreich stammender Trendsport, geeignet. Eine der bundesweit bereits 50 Anlagen befindet sich in Iserloy.

– Mal im Fass übernachten: Diese originelle Unterkunft findet sich am Falkensteinsee. An den Badeseen und entlang der Hunte ist das Angebot an Campingplätzen groß, mehr Infos zum Naturpark selbst und zu Unterkünften gibt es unter www.wildegeest.de**.

– Am Strand entspannen: Der Sprung ins erfrischende Nass gehört zum gelungenen Familienurlaub einfach dazu. Die Wilde Geest bietet dazu zahlreiche Möglichkeiten, vom Hartenbergsee bis zum Baggersee Westrittrum.

 

Entdeckungen im geheimnisvollen Moor gehören zu einem Urlaub im Naturpark Wilde Geest in jedem Fall dazu. Möglich sind auch Arbeitseinsätze für Kinder und Jugendliche im Goldenstedter Moor.
Entdeckungen im geheimnisvollen Moor gehören zu einem Urlaub im Naturpark Wildeshauser Geest in jedem Fall dazu. Möglich sind auch Arbeitseinsätze für Kinder und Jugendliche im Goldenstedter Moor.
Foto: djd/ZV Naturpark Wildeshauser Geest

 

Niedersachsens größter Naturpark

Die Wildeshauser Geest liegt mitten in Norddeutschland, verkehrsgünstig gelegen zwischen Bremen und Oldenburg. Heide, Seen, Wälder und das Moor prägen hier das charakteristische Landschaftsbild. Mit einer Ausdehnung von rund 1.500 Quadratkilometern handelt es sich um den größten Naturpark Niedersachsens und einen der größten in Deutschland. Als Ferienziel bietet die „Wilde Geest“ viel Abwechslung und zugleich die Möglichkeit, Natur in aller Ruhe und unmittelbar zu erleben. Der Naturpark ist bequem mit dem Auto oder der Bahn zu erreichen, mehr Tipps und ausführliche Informationen gibt es unter www.wildegeest.de**.

 

Den Sprung ins erfrischende Nass ermöglichen die Seen im Naturpark - hier beispielsweise der Hartenbergsee - Naturpark Wilde Geest
Den Sprung ins erfrischende Nass ermöglichen die Seen im Naturpark – hier beispielsweise der Hartenbergsee.
Foto: djd/Naturpark Wildeshauser Geest