Die Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2018 feiern 70. Spielzeit

(djd). Zahlreiche Theaterfreunde freuen sich schon auf die angehende Freilicht-Saison, die magische Bühnen-Welten vor beeindruckenden natürlichen oder historischen Kulissen bietet. Es ist eben etwas ganz Besonderes, an einem warmen Sommerabend unter dem Sternenhimmel zu sitzen und mitreißende Inszenierungen zu erleben. Die Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2018…

 

Vor dem historischen Kreuzgang in Feuchtwangen werden Schauspiele faszinierend in Szene gesetzt.
Vor dem historischen Kreuzgang in Feuchtwangen werden Schauspiele faszinierend in Szene gesetzt.
Foto: djd/Kulturamt Feuchtwangen/augenschein-design

 

Mit dem Teufel im Kopf und der Sehnsucht im Herzen

Eine Spielstätte, die jedes Jahr Tausende Besucher in ihren Bann zieht, ist der romanische Kreuzgang in Feuchtwangen. Schon seit 70 Jahren wird in den Arkaden des ehemaligen Benediktinerklosters Schauspiel auf hohem Niveau gezeigt. Mit Goethes „Faust“ begann 1949 die Geschichte einer der bedeutendsten Theaterfestspiele Deutschlands. Da liegt es nahe, in der 70. Spielzeit „Faust I“ in den Mittelpunkt des Jubiläum-Spielplans zu stellen. Der Kreuzgang ist nicht nur die ideale Kulisse für dieses große Stück Welttheater, er ist darüber hinaus als historisches Bauwerk ein nahezu mythischer Ort für die Beschwörung der mittelalterlichen Figur des „Faust“. Er ist der ewige Wanderer zwischen den Welten mit dem Teufel im Kopf und der Sehnsucht im Herzen. So betritt der Getriebene noch einmal die Bühne. Weitere Informationen zu den Spielzeiten im Juni, Juli und August sowie dem gesamten Programm findet man unter www.kreuzgangspiele.de**.

 

"Luther" gehörte zu den Festspielhighlights in 2017 - Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2018
„Luther“ gehörte zu den Festspielhighlights in 2017.
Foto: djd/Kulturamt Feuchtwangen/M. Forster

 

Ein Chor, der die Menschen berührt und verbindet

Zu den weiteren Höhepunkten des diesjährigen Spielplans zählt das berührende Schauspiel „Wie im Himmel“ nach dem gleichnamigen Musik-Film von Kay Pollak. Es erzählt die Geschichte eines weltberühmten Dirigenten, der – abgeschottet vom öffentlichen Interesse – die Leitung eines kleinen Kirchenchors in einem schwedischen Dorf übernimmt. Das Stück entführt die Zuschauer in die Wunderwelt des Gesangs und zeigt, wie die Liebe zur Musik auf grandiose Weise beflügelt und den Zusammenhalt in der Gemeinschaft stärkt.

Ebenfalls ein kleines Stück Welttheater ist das Kinder- und Familienstück „Schneewittchen“, in dem eine junge Prinzessin sich aus der grausamen Realität in die Zauberwelt der sieben Zwerge rettet, um am Ende ihr Glück mit ihrem Prinzen zu finden.

 

Das Programm der Kreuzgangspiele ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack und jedes Alter das passende Stück - Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2018
Das Programm der Kreuzgangspiele ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack und jedes Alter das passende Stück.
Foto: djd/Kulturamt Feuchtwangen/Nicole Brühl

 

Kreuzgangspiele extra

Unter dem Motto „Kreuzgangspiele extra“ können sich die Gäste auf abwechslungsreiche Sonderveranstaltungen begleitend zum Hauptprogramm freuen. Wie zum Beispiel „Was für ein Theater, Faust!“ am 5. Mai 2018 im Fränkischen Museum Feuchtwangen. In diesem komödiantischen Spektakel stimmen die „Streifenhörnchen“ Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger mit Witz und viel Spieluhrmusik auf die neue Spielzeit ein. Anlässlich des 70-jährigen Theater-Jubiläums wird am 22. Juli eine festliche Gala im Kreuzgang gefeiert – mit Schauspiel und Musik, mit besonderen Gästen und Überraschungen. Weitere Informationen zum gesamten Programm gibt es unter www.kreuzgangspiele.de**.

 

Es macht einfach Spaß, den mitreißenden Schauspielern auf der Theaterbühne zuzuschauen - Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2018
Es macht einfach Spaß, den mitreißenden Schauspielern auf der Theaterbühne zuzuschauen.
Foto: djd/Kulturamt Feuchtwangen/Nicole Brühl