Bad Staffelstein lädt zu einem erlebnisreichen Urlaub voller Gaumenfreuden ein

 

(djd). Ein süffiges Bier und Schäuferla im gemütlichen Biergarten genießen oder in einer Traditionsbäckerei lernen, wie man gutes Sauerteigbrot herstellt. Im kleinen Hofladen leckere Chutneys und Marmeladen einkaufen oder bei einem künstlerisch-kulinarischen Abend ein eigenes Kunstwerk schaffen. Wer einen abwechslungsreichen Urlaub voller Gaumenfreuden erleben möchte, ist im fränkischen Bad Staffelstein und im Gottesgarten richtig. Nicht umsonst ist die Stadt einer von nur 100 Genussorten in ganz Bayern.

 

Essen und Trinken im Gottesgarten
Lecker essen und trinken: In Bad Staffelstein wird Genuss großgeschrieben.
Foto: djd/Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

 

Bad Staffelsteiner Dreigestirn

*
Bereits die Landschaften rund um Bad Staffelstein sind spektakulär und verlocken zu ausgiebigen Rad- und Wanderausflügen. Der Ort liegt mitten im sogenannten Gottesgarten am Obermain – mit malerischen Dörfern, bunten Obstwiesen, schroffen Felsformationen und rauschenden Bächen. Auf ihren Ausflügen können Urlauber das bekannte Bad Staffelsteiner Dreigestirn erkunden: die prachtvolle Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen, das barocke Kloster Banz und den 539 Meter hohen Staffelberg. Zwischendurch laden die vielen Cafés, Restaurants und Biergärten in der Region zu einer kulinarischen Erholungspause ein.

 

Hofladen im Gottesgarten
An die 50 Genussanbieter stellen ihre regionalen Köstlichkeiten oftmals in liebevoller Handarbeit her und bieten sie in ihren kleinen Hofläden zum Verkauf an.
Foto: djd/Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein/Adelgunde Gagel

 

Von Krapfenbacken bis Mühlenführung

Auf keinen Fall verpassen sollte man die köstlichen hausgemachten Produkte und außergewöhnlichen Erlebnisprogramme der rund 50 Genussanbieter im Stadtgebiet. So können Interessierte beispielsweise eine Forellenzuchtanlage besichtigen und dabei Wissenswertes über die Lebensweisen der Fischarten lernen. Beim Mitbackerlebnis in der Traditionsbäckerei kann man sich an das Herstellen der typisch fränkischen ausgezogenen Krapfen wagen und diese anschließend probieren. Oder wie wäre es mit einem Spaziergang durch den Naturgarten einer Tomatenbäuerin? Tipps von der Aufzucht bis zur Ernte der leckeren Früchte inklusive. Likörverkostungen, ein Besuch auf einem Bio-Bauernhof, eine Mühlenführung und vieles mehr: Die Bandbreite der Angebote, bei denen Urlauber fränkische Spezialitäten kennenlernen können, ist riesig. Unter www.bad-staffelstein.de** sowie unter Telefon 09573-33120 gibt es detaillierte Informationen.

 

Köstlichkeiten im Gottesgarten
Leckere Marmeladen, Chutneys, Sirup, Liköre, Relish und andere Köstlichkeiten können Gäste direkt vom Erzeuger kaufen.
Foto: djd/Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

 

Flüssige Genüsse

Auf dem Programm kann ebenso eine Brauereibesichtigung mit Bierprobe stehen. Schließlich punktet Bad Staffelstein mit der Biervielfalt der zehn ansässigen Brauereien. Ein Tipp für aktive Bierfreunde: Auf markierten Brauerei-Radwegen können sie durch die herrliche Landschaft von Brauereigasthof zu Brauereigasthof radeln. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann sich auf vier Brauerei-Wanderwege freuen, von denen einer zur Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen führt. Die Brauerei Trunk oberhalb der Kirche schenkt als Besonderheit den süffigen „Nothelfertrunk“ aus.

 

Holzofenbrot im Gottesgarten
Das beliebte Holzofenbrot, das nach wie vor von einigen Bäckern nach langjähriger Handwerkstradition hergestellt wird, ist eine Besonderheit der Bad Staffelsteiner Genussvielfalt.
Foto: djd/Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

 

Genießerparadies Gottesgarten

*
Wer einen abwechslungsreichen Urlaub voller Gaumenfreuden erleben möchte, ist im fränkischen Bad Staffelstein richtig. Nicht umsonst ist die Stadt einer von nur 100 Genussorten in ganz Bayern. So können sich Urlauber nach einer Wanderung oder einer Radtour in der herrlichen Landschaft auf kulinarische Köstlichkeiten in den vielen Cafés, Restaurants und Biergärten in der Region freuen. Zudem locken rund 50 Genussanbieter mit regionalen hausgemachten Produkten und außergewöhnlichen Erlebnisprogrammen. Interessierte können beispielsweise eine Forellenzuchtanlage besichtigen, in der Traditionsbäckerei das Herstellen der typisch fränkischen ausgezogenen Krapfen erlernen, an einer Mühlenführung teilnehmen oder eine Brauereibesichtigung mit Bierprobe buchen. Infos: www.bad-staffelstein.de**

 

Biergarten im Gottesgarten
In Biergärten und urigen Gastwirtschaften genießen Gäste ihr „Seidla“ zusammen mit fränkischen Gerichten und den typischen deftigen Brotzeiten.
Foto: djd/Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein