Kraichgau-Stromberg: Die Steillagen an Enz und Neckar sind ein echtes Highlight

 

(djd). Wirklich so steil? An der Mosel erwartet man diesen Anblick. Aber an Neckar und Enz? Reisende sind oft überrascht, wenn sie an den Flussschleifen einbiegen, wo Terrassenmauern an Steilhängen in den Himmel wachsen. In der Tat nehmen sich die Weinhänge im Kraichgau-Stomberg mit einer Steigung von mindestens 45 Grad sehr spektakulär aus. Unzählige Treppchen wurden in den Stein gehauen, Terrassen mühsam aufgeschichtet. Seit dem 13. Jahrhundert wird an Neckar und Enz sowie im Stromberg Steillagenweinbau betrieben. Welche Anstrengung diese Bewirtschaftungsweise mit sich bringt, weiß nur, wer einmal an einem Sommertag im Hang geschuftet hat. Gästen aber bieten die Hänge eine wunderbare Kulisse für ihre Entdeckungstouren – ob zu Fuß, mit dem Rad oder Kanu oder auf einer weinigen Schifffahrt.

 

Wanderpause an Enz und Neckar
Bei einer Wanderpause in den Weinhängen bei Bietigheim-Bissingen können Ausflügler Wein und Aussicht genießen.
Foto: djd/Kraichgau-Stromberg Tourismus/Christian Ernst

 

Malerische Tour: Enzschleifen-Rundweg

*
Eine herrliche Genusstour ist zum Beispiel der Enzschleifen-Rundweg. 14 erlebnisreiche Kilometer führen den Wanderer durch die alten, steilen Weinberge der Roßwager Halde, das tief in die Muschelkalk-Hänge eingeschnittene Enztal, kühle Wälder und saftige Flussauen. Am Startpunkt im romantischen Vaihingen an der Enz können sich Weinliebhaber in der Vinothek der Stadt und der Vaihinger Weingärtner zahlreiche edle Tropfen schmecken lassen. Unterwegs lohnt ein Abstecher in den Vaihinger Ortsteil Roßwag, wo die Vinothek der Lembergerland Kellerei zu einer Weinprobe und anderen Weinerlebnissen einlädt. Und wer zum Abschluss der Wanderung ausgezeichnet speisen möchte: Im Roßwager Lamm steht Steffen Ruggaber am Herd, der 2012 seinen ersten Michelin Stern erkocht hat. Ein richtiges Wander-Highlight ist außerdem eine Tour zur “Schönsten Weinsicht Württembergs 2012“ hoch über Walheim – mit Blick auf das historische Besigheim, die Enz, die Neckarschleifen und die Löwensteiner Berge. Weitere Tourentipps gibt es unter www.kraichgau-stromberg.de**.

 

Enzschleifen-Rundweg an Enz und Neckar
In Vaihingen an der Enz startet der 14 Kilometer lange Enzschleifen-Rundweg.
Foto: djd/Kraichgau-Stromberg Tourismus/Ulrike Klumpp

 

Paddeln an Enz und Neckar

Aus einer ganz anderen Perspektive lässt sich die beeindruckende Landschaft bei Paddel- und Kanutouren auf der Enz und dem Neckar kennenlernen. Als Tagestour bietet sich etwa die Strecke von Vaihingen bis zur Mündung in den Neckar bei Besigheim an. Oder wie wäre es mit einer gemütlichen Schifffahrt auf dem Neckar? An Deck können Ausflügler erlesene Weine der Weingärtner von Stromberg und Zabergäu oder der Felsengartenkellerei Besigheim genießen. Ein Picknick inmitten der Weinreben, eine Planwagenfahrt entlang der steilen Hänge, eine spannende Weinbergtour mit den Weinerlebnisführern: Es gibt viele weitere Möglichkeiten, die Steillagen und Weine im Lande der 1.000 Hügel zu entdecken.

 

Paddeln auf Enz und Neckar
Aus einer ganz anderen Perspektive lässt sich die beeindruckende Landschaft bei einer Paddeltour auf der Enz und dem Neckar kennenlernen.
Foto: djd/Kraichgau-Stromberg Tourismus

 

*
Reisende sind oft überrascht, wenn sie an den Flussschleifen einbiegen, wo Terrassenmauern an Steilhängen in den Himmel wachsen. In der Tat nehmen sich die Weinhänge im Kraichgau-Stomberg mit einer Steigung von mindestens 45 Grad sehr spektakulär aus. Unzählige Treppchen wurden in den Stein gehauen, Terrassen und Terrässchen mühsam aufgeschichtet. Seit dem 13. Jahrhundert wird an Neckar und Enz sowie im Stromberg Steillagenweinbau betrieben. Welche Mühen diese Bewirtschaftungsweise mit sich bringt, weiß nur, wer einmal an einem Sommertag im Hang geschuftet hat. Gästen aber bieten die Hänge eine wunderbare Kulisse für ihre Entdeckungstouren – ob zu Fuß, mit dem Rad oder Kanu oder auf einer weinigen Schifffahrt. Informationen gibt es unter www.kraichgau-stromberg.de**.

 

Weinprobe an Enz und Neckar
Weinausschank im Brackenheimer Zweifelberg: Unterwegs kann man sich ausgesuchte Weine schmecken lassen.
Foto: djd/Kraichgau-Stromberg Tourismus/Ulrike Klumpp