Der winterliche Bodensee bietet vielseitige Entspannungsmöglichkeiten

 

(djd). Winterwanderungen und der Besuch in einer Therme: Das sind laut einer vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführten Umfrage die beliebtesten Freizeitaktivitäten abseits der Skipisten im Jahr 2021. Die erholsame Kombination aus frischer Luft und wohliger Wärme finden Winterurlauber zum Beispiel am Bodensee. Wenn die Landschaft weiß überzuckert ist und an den Ufern der spiegelglatten Wasserfläche Eiskristalle glitzern, bietet Deutschlands größter Binnensee eine Extraportion Ruhe, Entspannung und Genuss. Dem Alltag entfliehen und Kraft fürs neue Jahr tanken lässt sich nicht nur auf langen Spaziergängen mit Aussicht auf See und Alpenkette. Prädestiniert fürs Aufwärmen und Wohlfühlen sind auch die drei Thermen der Region. Der winterliche Bodensee:

 

Der winterliche Bodensee
Die verschneite Landschaft rund um den Bodensee lädt zu Winterwanderungen ein.
Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus/Tiai Rassmann

 

Unterwasserklänge und Theatersauna

*
In den Thermalbecken der Überlinger Bodensee-Therme können sich Erholungssuchende bei meditativen Unterwasserklängen und Lichtprojektionen einfach treiben lassen. Nach einem Gang in der Bootshaus- , der Kräuter- oder der japanischen Rosensauna sorgt der See als größtes Tauchbecken Deutschlands für Abkühlung. Mit Wasser, Wärme und Wohlbefinden lockt auch die Meersburg Therme, wo vielseitige Wellnessangebote – von einer Mineralsalz-Zeremonie bis zur Lebenselixier-Massage – zur Wahl stehen. Ein breites Spektrum an Wohlfühlerlebnissen wiederum gibt es in der Therme Lindau: Die romantische Kerzensauna, der Sauna-Dom und die mit Medientechnik ausgestatteten Theatersauna, in der Showaufgüsse als kleine Theaterstücke inszeniert werden, sind wohl recht einzigartige Entspannungsräume. Unter www.bodenseewinter.de** finden Interessierte weitere Informationen zur Region sowie winterliche Übernachtungsangebote und Termine. Auf den Adventsmärkten wie der Bodensee-Weihnacht in Friedrichshafen herrscht zudem eine besinnliche Stimmung. Um Weihnachten herum sorgt auch der Christmas Garden auf der Insel Mainau für Lichterglanz.

 

Der winterliche Bodensee
Wohltuende Anwendungen und viel Wärme erwartet Bodenseeurlauber in den Thermen der Region und in den Wellnessbereichen der Hotels.
Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus

 

Kulturhopping per Schiff

Die Geschwindigkeit des Alltags drosseln und den Blick in die Ferne schweifen lassen: Das gelingt auch auf einer winterlichen Schifffahrt. Die Bodensee-Fähren und der Katamaran garantieren das ganze Jahr über für gute Verbindungen zwischen den Seeufern und laden zum Städte- und Kulturhopping im Vierländereck ein. Für kulturellen Genuss sorgen nicht nur das Zeppelin Museum in Friedrichshafen, das Hohenzollernschloss in Sigmaringen oder das Vineum in Meersburg, sondern auch zahlreiche Galerien. Auch Kirchen dienen als stimmungsvolle Kulisse für Konzerte, Lesungen und Spezial-Führungen. Weitere Genussmomente bieten auch die regionalen Produkte Fisch, Obst, Hopfen und Wein, die in der heimischen Gastronomie auf den Teller und ins Glas kommen.

 

Der winterliche Bodensee
Die Aussicht auf den Bodensee lässt sich in den drei Thermen und in vielen Hotels auch vom warmen Pool aus genießen.
Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus

 

*
Lange Spaziergänge mit Blick auf die Alpenkette, danach in die Kerzensauna oder zur Lebenselixier-Massage: Winterwandern und Thermenbesuche lassen sich rund um den Bodensee ganz bequem kombinieren. Neue Kraft tanken können Erholungssuchende aber auch in einem der zahlreichen Museen oder bei einem regionalen Schlemmermenü. Und während die Schiffe auf dem Bodensee das ganze Jahr Fahrt aufnehmen, können Alltagsgestresste mit Blick auf die weite Wasserfläche ihre Geschwindigkeit drosseln und entspannen. Unter www.bodenseewinter.de** gibt es mehr Informationen und Inspirationen sowie eine Vielzahl an winterlichen Übernachtungsangeboten.

 

Der winterliche Bodensee
Stimmungsvolle Atmosphäre herrscht auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten rund um den Bodensee.
Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus

 

*