Der Oberharz lädt zu einem Aktivurlaub in unverfälschter Bergnatur ein

 

(djd). Tief durchatmen in der frischen Winterluft, weit ausschreiten auf einsamen Wanderpfaden und von den Harzer Höhenwegen eine glasklare Fernsicht genießen: Der Oberharz am Brocken ist in der kalten Jahreszeit ein reizvolles Wanderrevier. Denn die Urlaubsregion im westlichen Sachsen-Anhalt liegt abseits der touristischen Hotspots, aber gut erreichbar im Herzen Norddeutschlands. Aus den beschaulichen Bergorten führen zahlreiche Wege in die unberührte Natur im Bereich des Nationalparkes Harz, von leichten Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Fernwanderwegen. Für Familien oder zum Einstieg eignet sich etwa der zweistündige Rundweg um die Königshütter Talsperre bei Elbingerode. Zu Beginn lohnt sich ein Abstecher hinauf zur Ruine Königsburg, dann geht es auf bequemen Forstwegen ohne Steigungen am Ufer des Stausees entlang. An der Burgruine und der Staumauer können sich aktive Wanderinnen und Wanderer einen Stempel der „Harzer Wandernadel“ holen und beeindruckende Aussichten bis zur kahlen Kuppe des Brockens und zum Skigebiet am Wurmberg genießen. Der Harz beim Winterwandern:

 

Harz beim Winterwandern
Der Harz beim Winterwandern – Im wildromantischen Elendstal führt der Wanderweg zwischen hohen Klippen am Flüsschen Kalte Bode entlang.
Foto: djd/Stadt Oberharz am Brocken/Jan Reichel

 

Das Tal wird von mächtigen Klippen gesäumt

*
Ob mit oder ohne Schnee: Den urtümlichen Harz kann man im Winter auf einer Wanderung durch das wildromantische Elendstal erleben. Hier fließt die Kalte Bode durch einen urigen Mischwald, der Flusslauf sprudelt über die Felsen und das idyllische Tal wird von mächtigen Klippen gesäumt. Die sieben Kilometer lange Strecke zwischen den Harzorten Elend und Schierke ist auch für Kinder gut zu bewältigen, unterwegs warten kleine Rodelhänge. Wenn ausreichend Schnee liegt, werden im Oberharz Loipen gespurt. In den Bergdörfern starten die Langlaufstrecken genau wie die Wanderwege direkt vor der Tür. Alle Touren mitsamt ihren Sehenswürdigkeiten sind unter www.oberharzinfo.de** abrufbar, können ausgedruckt oder per App heruntergeladen werden. Dort findet man auch gemütliche Unterkünfte, darunter viele ruhige Ferienhäuser und Apartments.

 

Harz beim Winterwandern
Die Ruine Königsburg bei Elbingerode lohnt einen kurzen Aufstieg, hier können sich aktive Wanderinnen und Wanderer zudem einen Stempel der „Harzer Wandernadel“ holen.
Foto: djd/Stadt Oberharz am Brocken/Jan Reichel

 

Theater in der mächtigen Tropfsteinhöhle

Sehenswert sind auch die Tropfsteinhöhlen in Rübeland. In der Hermannshöhle tun sich zwischen bizarren Felsgebilden tiefe Schluchten auf, stimmungsvoll beleuchtete Kristalle funkeln wie Edelsteine, und in einem unterirdischen See leben Deutschlands einzige Grottenolme. In der Baumannshöhle wird im gewaltigen Goethesaal Erlebnistheater gespielt. In dieser Saison stehen „Der kleine Prinz“, „Die Schneekönigin“ und „Eine Weihnachtsgeschichte“ auf dem Programm. An den Adventswochenenden laden die Orte im Oberharz zu beschaulichen Weihnachtsmärkten ein. Ein Highlight ist der Wild-West-Weihnachtsmarkt in der Westernstadt Pullman City bei Hasselfelde, mit freiem Eintritt und Winterwonderland für die ganze Familie.

 

Harz beim Winterwandern
Sobald genug Schnee liegt, werden im Oberharz Loipen gespurt.
Foto: djd/Stadt Oberharz am Brocken/Jan Reichel

 

Entdeckungen im Harz beim Winterwandern

*
Tief durchatmen in der frischen Winterluft, weit ausschreiten auf einsamen Wanderpfaden und von den Harzer Höhenwegen eine glasklare Fernsicht genießen: Die Urlaubsregion Oberharz am Brocken ist in der kalten Jahreszeit ein reizvolles Wanderrevier. Aus den beschaulichen Bergorten führen zahlreiche Wege in die unberührte Natur im Bereich des Nationalparkes Harz, von leichten Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Fernwanderungen. Ob mit oder ohne Schnee: Der urtümliche Harz lässt sich auf Wanderungen zu mystischen Burgruinen, um stille Stauseen herum oder durch wildromantische Flusstäler erleben. Wenn ausreichend Schnee liegt, werden im Oberharz auch Loipen gespurt. Alle Touren sind unter www.oberharzinfo.de** abrufbar, können ausgedruckt oder per App heruntergeladen werden.

 

Harz beim Winterwandern
Das Erlebnistheater in der beeindruckenden Rübeländer Baumannshöhle zeigt in diesem Jahr das Stück „Eine Weihnachtsgeschichte“.
Foto: djd/Stadt Oberharz am Brocken/Jan Reichel

 

*