Alpine Pearls setzen auch beim Wanderurlaub auf sanft-mobiles Entdecken

 

(djd). Imposante Berggipfel, rauschende Wildflüsse und summende Bienen auf blühenden Almwiesen; gerade in den Alpen zeigt sich die Natur vielerorts noch in ihrer ursprünglichen Schönheit. Diese sensiblen Landschaften und ihre wertvollen Kulturgüter bieten den Menschen Lebens- und Erholungsraum, benötigen aber auch ihren besonderen Schutz. Wie sich umwelt- und klimafreundlicher Tourismus realisieren lässt, machen Initiativen wie der internationale Zusammenschluss Alpine Pearls seit inzwischen 15 Jahren vor. Seine 19 Mitgliedsorte mit ihrer sanft-mobilen Ausrichtung setzen auf Klasse statt Masse. Sie bieten autofreie Alternativen, authentische Gastgeber und Zugänge zur alpinen Flora und Fauna, die Menschen berühren und die Natur schonen.

 

Die Alpne Pearls kulinarisch geniessen
In Südtirol wartet eine einzigartige Mischung aus ursprünglicher Natur und authentischer Lebensart.
Foto: djd/Alpine Pearls/Tourismus Villnoess/Dietmar Denger

 

Per Bahn zu den „Perlen“ Südtirols

*
Regionen wie Südtirol, wo sich Natur, Kultur und Kulinarik seit jeher auf ganz natürliche Weise verbinden, sind prädestiniert für diese Art von Qualitätstourismus. Auf der sonnenverwöhnten Seite des Alpenkamms liegen die drei „Perlen“ Ratschings, Villnöss und Moos in Passeier. Neben Alpenrosenblüte und Murmeltierpfeifen, Gipfelglück und Knödelfreuden bieten sie ihren Gästen auch eine bequeme Bahnanreise, Abholservices, Wanderbusse und Mobilcards für die kostenfreie Nutzung des regionalen ÖPNV. Unter www.alpine-pearls.com** gibt es Infos zu allen Destinationen, die sich im gesamten Alpenraum verteilen. Interessierte finden dort sanft-mobile Erlebnisse und ausgewählte Gastgeber sowie weiterführende Links zum Kennenlernen der einzelnen Orte von Disentis (CH) bis Bled (SL), von Berchtesgaden (DE) über Mallnitz (AT) bis Limone Piemonte (IT).

 

Wandern in den Alpine Pearls
Aktive Genießer können in Südtirol neue Zugänge zur Natur finden.
Foto: djd/Alpine Pearls/TV Ratschings/Manuel Kottersteger

 

Sinnliche Ursprünglichkeit

Bis weit in den Herbst hinein zeigen sich die Südtiroler Bergwelten mit ihrem alpin-mediterranen Klima von ihrer bunten und geschmackvollen Seite. Nicht nur im Dolomiten-Ort Villnöss, wo die heimischen Grauen Geisler Rinder und Brillenschafe auf saftigen Almwiesen den Sommer verbracht haben, kommen regionale Produkte auf den Tisch. Sonnengereiftes Obst, Wein aus eigenem Anbau, Bergkäsespezialitäten sowie heimische Fleisch-, Fisch- und Wildprodukte charakterisieren die Südtiroler Küche – ob in der gehobenen Gastronomie oder beim traditionellen Törggelen. Die ursprüngliche Lebensart lässt sich auch in der Drei-Täler-Gemeinde Ratschings mit allen Sinnen erleben, beispielsweise bei einer Kräuterwanderung mit Honigverkostung oder beim Brotbacken in einer alten Mühle. Wer der Urkraft des Wassers einmal ganz nah kommen möchte, wandert durch die Passerschlucht von Moos nach St. Leonhard. Die neu angelegten Stege und Brücken machen es möglich, dem Weg zu folgen, den der Fluss in Millionen von Jahren in Fels und Eis gekerbt hat.

 

Ziegen in den Alpine Pearls
Die wertvolle Natur der Alpen bietet den Menschen Erholungsraum, benötigt aber auch ihren besonderen Schutz.
Foto: djd/Alpine Pearls/TV Passeiertal/Benjamin Pfitscher

 

*
Natur, Kultur und Kulinarik unverfälscht entdecken und dabei Umwelt und Klima schonen. Destinationen wie die 19 Mitgliedsorte des internationalen Zusammenschlusses Alpine Pearls setzen diese Art von Qualitätstourismus konsequent um. Autofreier Urlaub in den Alpen steht im Fokus des Netzwerks. In Südtirol, wo das alpin-mediterrane Klima Gipfelstürmer und Genießer bis weit in den Herbst hinein verwöhnt, laden Ratschings, Villnöss und Moos im Passeiertal zum sanft-mobilen Entdecken ein. Die Orte bieten Urlaubern berührende Zugänge zur Natur und neue Perspektiven auf die ursprüngliche Südtiroler Lebensart. Unter www.alpine-pearls.com** gibt es Informationen zu diesen und allen anderen „Perlenorten“ von Slowenien bis in die Schweiz, zur autofreien Anreise und zur sanften Mobilität vor Ort.

 

Gedeckter Tisch in den Alpine Pearls
Alpin-mediterrane Lebensfreude: In Südtirol kommen allerorts regionale Produkte auf den Tisch.
Foto: djd/Alpine Pearls/Tourismus Villnoess/Dietmar Denger