Beim Radfahren und Wandern im Ostalbkreis spannende Geheimtipps entdecken

 

(djd). Ob Kurztrip über ein verlängertes Wochenende oder Familienurlaub in den Ferien: Auf der Ostalb in Baden-Württemberg finden naturbegeisterte Aktivurlauber alles, was das Herz begehrt. Denn dafür bietet der Ostalbkreis rund um die malerischen Städte Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd mit abwechslungsreichen Naturlandschaften, kulturellen Kleinoden und spannenden Geheimplätzen beste Voraussetzungen. Aktivurlaub auf der Ostalb:

 

Aktivurlaub auf der Ostalb
Die barocke Wallfahrtskirche St. Maria wurde auf einem 707 Meter hohen Plateau des Rechbergs mit traumhafter Aussicht erbaut. Der Rechberg bildet mit dem Stuifen und Hohenstaufen die weithin sichtbare Silhouette der „Drei Kaiserberge“.
Foto: djd/Tourismus Ostalb/Christian Frumolt

 

Eine Abenteuerreise

*
Als einer der größten Landkreise in Baden-Württemberg umfasst der Ostalbkreis reizvolle Erlebnisgebiete wie die Albhochfläche, das Albvorland und die Keuperwaldberge. Sie faszinieren Besuchende mit einzigartigen Kultur- und Naturdenkmalen wie dem Unesco-Geopark Schwäbische Alb und dem Unesco-Welterbe Limes, an dem der Deutsche Limes-Radweg und Limes-Wanderweg entlang führen. Unberührte Natur, traumhafte Aussichten und geologische Highlights laden zu spannenden Abenteuerreisen ein. Ob Wandern, Biken, Klettern oder Flanieren: Für jede Präferenz gibt es passende Routen und zertifizierte Rundwege auf der entzückenden Ostalb in Baden-Württemberg. Und wer durch das Abenteuer hungrig geworden ist, stärkt sich zwischendurch mit kulinarischen Spezialitäten wie Schwäbischen Maultaschen, Käsespätzle oder regionalen süffigen Bieren aus den heimischen Brauereien.

 

Aktivurlaub auf der Ostalb
Ein spektakulärer Ausblick in das Remstal bietet der rekonstruierte Limesturm. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Kloster Lorch mit seinem Stauferrundbild und der Stauferfalknerei.
Foto: djd/Tourismus Ostalb/Christian Frumolt

 

Geheimplätze entdecken und stempeln

Alle, die ihre Tour mit dem gewissen Etwas verfeinern möchten, können das mit dem Entdeckerpass tun. Der Pass lädt dazu ein, die schönsten Aussichten, Fern- und Weitblicke der Ostalb zu genießen. Neben bekannten Orten wie dem 26 Meter hohen Aussichtsturm Aalbäumle oder der Wallfahrtskirche St. Maria auf dem Rechberg, einem der „Drei Kaiserberge“, gibt es lohnenswerte Kleinode und spannende Geheimtipps an 25 verschiedenen Schauplätzen zu entdecken. Dabei steht an jeder Attraktion eine Stempelstelle mit individuellem Motiv, erkennbar am goldenen Branding. Mit mindestens 20 von 25 Stempeln kann der Entdeckerpass eingeschickt werden, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Die Standorte der Stempelstellen sind auf der Entdeckerkarte, die es gemeinsam mit dem Pass und einem kleinen Geschenk im Entdecker-Päckle gibt, und unter www.deine-ostalb.de** zu finden. Der Entdeckerpass ist vom 4. Juni bis 18. September über die Website bestellbar oder in den Tourist-Informationen des Ostalbkreises erhältlich. Ganz egal, ob man lieber den Goldberg besteigen, den rekonstruierten Limesturm besichtigen, Wassererlebnisse in der Jagst sammeln oder die Wallfahrtskirche Schönenberg bestaunen möchte – im Ostalbkreis können alle großen und kleinen Abenteurer viel Spannendes erleben.

 

Aktivurlaub auf der Ostalb
Der 26 Meter hohe Aussichtsturm Aalbäumle auf dem Aalener „Hausberg“ Langert ist ein lohnenswertes Wanderziel beim Aktivurlaub auf der Ostalb und bietet einen traumhaften Ausblick auf die Römerstadt Aalen.
Foto: djd/Tourismus Ostalb/Christian Frumolt

 

Aktivurlaub auf der Ostalb

*
Ob Kurztrip oder Familienurlaub: Im Ostalbkreis rund um die Städte Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd finden naturbegeisterte Aktivurlauber alles, was das Herz begehrt. Die Ostalb in Baden-Württemberg umfasst reizvolle Gebiete wie die Albhochfläche und die Keuperwaldberge. Sie faszinieren Besuchende mit einzigartigen Kultur- und Naturdenkmalen wie dem Unesco-Geopark Schwäbische Alb und dem Unesco-Welterbe Limes. Ob Wandern, Biken oder Flanieren: Für jede Präferenz gibt es passende Routen. Alle, die ihre Tour mit dem gewissen Etwas verfeinern möchten, können das mit dem Entdeckerpass tun. Der Pass lädt dazu ein, 25 spannende Orte zu entdecken. An jedem steht eine individuelle Stempelstelle bereit. Standorte und mehr Infos zum Pass sind unter www.deine-ostalb.de** zu finden.

 

Aktivurlaub auf der Ostalb
Ein traditioneller Wallfahrtsweg mit Stationskapellen führt hinauf zur Wallfahrtskirche Schönenberg. Auf der Westseite öffnet sich ein Panoramablick auf die Stadt, Schloss ob Ellwangen und zu den Ellwanger Bergen bis hin zur Jakobuskirche auf dem Hohenberg.
Foto: djd/Tourismus Ostalb/Christian Frumolt