Rund um den Waginger See gibt es viele kleine Abenteuer zu erleben

(djd). Intakte Natur, traditionell geprägte Dörfer und Badeseen vor Bergpanorama – diese Mischung findet man ja in Oberbayern so mancherorts. Besonders erlebnisreich lässt sich jedoch etwa die Gegend rund um den Waginger und Tachinger See entdecken. In der staatlich anerkannten Ökomodellregion im nordöstlichen Chiemgau stehen die heimische Natur und ihre vielseitigen Erzeugnisse im Fokus. Unter dem Motto „Jeden Tag ein kleines Abenteuer“ warten hier überraschende Erlebnisse auf kleine und große Urlauber. Land und Leuten kommt man hier im Rupertiwinkel deshalb so nah, weil es die Einheimischen persönlich übernehmen, ihre Gegend, ihre Lebensart und ihre Traditionen zu vermitteln.

 

Brotbacken im Rupertiwinkler Bauerhofmuseum - nicht nur für Kinder spannend.
Brotbacken im Rupertiwinkler Bauerhofmuseum – nicht nur für Kinder spannend.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/A. Effne

 

Kulinarische Radtour zur „Kuhle Muh“ und Brotbacken mit Urgetreide

Mit Yvonne Liebl geht es beispielsweise jeden Donnerstag auf „Hofladentour“. Die Stärkung kommt auf dieser knapp 30 Kilometer langen Radtour, die geprägt ist von landschaftlichen Reizen und kulinarischen Genüssen, garantiert nicht zu kurz. Auf dem Verkostungsprogramm stehen Bauerngeräuchertes, Spezialitäten vom Bio-Milchziegenhof, frische Säfte vom „Gmias-Michi“ sowie selbst gemachte Kuchen und Bauernhofeis im Hofcafé „Kuhle Muh“. Wissenswertes über den Müllerberuf erfahren die Radler in der Aichermühle in Eizing, einem der ältesten Gewerbebetriebe der Region. Wie aus dem heimischen Mehl duftendes Brot entsteht, kann man im Rupertiwinkler Bauernhofmuseum in Kirchanschöring selbst ausprobieren. Nicht nur für Kinder ist das gemeinsame Brotbacken im historischen Steinbackofen unter Anleitung von Bio-Bäckermeister Michael Wahlich und dem Bauer „z’Hof“ Franz Huber eine spannende Sache. Unter www.waginger-see.de gibt es weitere Informationen zu diesen und anderen kleinen Abenteuern.

 

Der "Bauer Z'Hof" Franz Huber und Bio-Bäckermeister Michael Wahlich zeigen, wie im historischen Steinbackofen duftendes Brot entsteht.
Der „Bauer Z’Hof“ Franz Huber und Bio-Bäckermeister Michael Wahlich zeigen, wie im historischen Steinbackofen duftendes Brot entsteht.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/A. Effner

 

Fußballgolf mit Ex-Löwen-Trainer

Der Waginger See ist einer der wärmsten Seen in Oberbayern und daher ein Quell der Freude für alle Badenixen und Wasserratten. Fußballfreunde erwartet an seinem Ufer zudem ein außergewöhnliches Spielfeld, das aussieht wie ein überdimensionierter Minigolfplatz. Und tatsächlich: Im Soccerpark Waging spielt man Fußballgolf, für das Treffsicherheit und ein besonderes Ballgefühl erforderlich sind. Wem das noch fehlt, bekommt professionelle Tipps von Werner Lorant, dem ehemaligen Trainer der „Löwen“ von 1860-München.

 

Beim Fußballgolf mit Ex-Löwen-Trainer Werner Lorant sind Ballgefühl und Treffsicherheit gefragt.
Beim Fußballgolf mit Ex-Löwen-Trainer Werner Lorant sind Ballgefühl und Treffsicherheit gefragt.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/A. Effner

 

Das Wichtigste in Kürze

Die Ökomodellregion rund um den Waginger See hält für ihre Besucher jeden Tag kleine Abenteuer, landschaftliche Reize und kulinarische Abwechslung bereit. Die Höhepunkte sind:

– Hofladen-Radtour von Mai bis August, immer donnerstags von 9.30 bis ca. 14.30 Uhr, Treffpunkt am Steinberger’s Naschmarkt, Fridolfing, 29 Euro pro Person (ab sechs Personen), Anmeldung und Informationen unter info@esspedition-liebl.de

– Rupertiwinkler Bauernhofmuseum in der Nähe von Kirchanschöring mit Getreidekasten, Brechlbad, Backofen und Museumsstadel, geöffnet von Juni bis August, Mittwoch bis Samstag von 12 bis 16 Uhr, 3 Euro (Erwachsene), 1 Euro (Kinder), Ermäßigung mit der Chiemgau-Gästekarte

– Fußballgolf im Soccerpark Waging (www.soccerpark-waging.de), geöffnet von Mai bis September von 9 Uhr bis Sonnenuntergang, Tageskarte 9 Euro (Kinder), 15 Euro (Erwachsene)

Unter www.waginger-see.de finden Interessierte weitere Informationen, Inspirationen und Termine rund um die Region.

 

Die Ökomodellregion rund um den Waginger See lässt sich hautnah per Rad erkunden.
Die Ökomodellregion rund um den Waginger See lässt sich hautnah per Rad erkunden.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Scheurecker

 

[amazon_link asins=’389953266X,3899202597,3862465926′ template=’ProductGrid‘ store=’urlaubslanddeutschland‘ marketplace=’DE‘ link_id=’e754c142-a927-11e8-9b6e-db850e4ac1b3′]